Hauptmenü öffnen

Rudolf Lavant

Rudolf Lavant
Rudolf Lavant
[[Bild:|220px]]
eigentlich Richard Cramer
* 30. November 1844 in Leipzig
† 6. Dezember 1915 in Leipzig
deutscher Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 10218299X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Rudolf Lavant.

Inhaltsverzeichnis

WerkeBearbeiten

Der VolksstaatBearbeiten

Sozialdemokratische Zeitschrift und Parteiorgan der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP), siehe Wikipedia-Artikel: Der Volksstaat

Der Volksstaat-ErzählerBearbeiten

Beilage zum Volksstaat

  • Festgesang 1874 (Zum 13. Stiftungsfeste des Leipziger Arbeiter-Bildungsvereins).

Die Neue WeltBearbeiten

Illustriertes Unterhaltungsblatt für das Volk, siehe Wikipedia-Artikel: Die Neue Welt

Deutscher JugendschatzBearbeiten

Wochenblatt in Leipzig, das mit der Beilage Gesundheitspflege und Jugenderziehung erschien, siehe Wikipedia-Artikel: Deutscher Jugendschatz

Illustrirter Deutscher JugendschatzBearbeiten

Jahrbuch mit dem Zusatz, Eine Festgabe für Knaben, Jünglinge, Mädchen und Jungfrauen, erschienen in Leipzig, siehe Wikipedia-Artikel: Deutscher Jugendschatz.

Zeitung für Gabelsberger‘sche StenographenBearbeiten

Fachzeitschrift für Gabelsberger‘sche Stenographen, siehe Wikipedia-Artikel: Illustrirte Zeitung für Gabelsberger’sche Stenographen

Illustrirte Zeitung für Gabelsberger‘sche StenographenBearbeiten

  • Zu spät! 6. Jahrgang, 1883, Nr. 3, Seite 40.
  • Weihnacht 6. Jahrgang, 1883, Nr. 6, Seite 84.

Neue Illustrirte Zeitung für Gabelsberger‘sche StenographenBearbeiten

Der Wahre JacobBearbeiten

Gedichte die auch in anderen Druckwerken erschienen sind:

Gedichte die nur im Wahren Jacob erschienen sind:



ArbeiterkalenderBearbeiten

OmnibusBearbeiten

Der Omnibus war ein Arbeiterkalender, siehe Wikipedia-Artikel: Omnibus

Illustrierter Neue Welt-KalenderBearbeiten

Der Illustrierte Neue Welt-Kalender war ein Arbeiterkalender, siehe Wikipedia-Artikel: Illustrierter Neue Welt-Kalender

Der SozialdemokratBearbeiten

Wochenzeitung aus Zürich und London, siehe Wikipedia-Artikel: Der Sozialdemokrat

VorwärtsBearbeiten

Eine Sammlung von Gedichten für das arbeitende Volk Zürichs aus dem Jahr 1886.

Illustrirtes Unterhaltungsblatt für das VolkBearbeiten

War eine Familienzeitschrift, siehe Wikipedia-Artikel: Illustrirtes Unterhaltungsblatt für das Volk

FestzeitungenBearbeiten

Mai-FestzeitungenBearbeiten

März-FestzeitungBearbeiten

Silvester-FestzeitungBearbeiten

Gedenk-FestzeitungBearbeiten

Wahl-FestzeitungBearbeiten

Die GleichheitBearbeiten

Zeitschrift für die Interessen der Arbeiterinnen (späterer Untertitel Zeitschrift für die Frauen und Mädchen des werktätigen Volkes) war eine sozialdemokratische Frauenzeitschrift, die von 1892 bis 1923 erschien, siehe Wikipedia-Artikel: Die Gleichheit

Leipziger VolkszeitungBearbeiten

Lokale Tageszeitung in Leipzig, welche 1894 gegründet wurde, siehe Wikipedia-Artikel: Leipziger Volkszeitung

GedichtbändeBearbeiten

Gedichte in Gedichtbänden von anderen HerausgebernBearbeiten

  • Lebwohl!, in: Edelsteine deutscher Dichtung. Sammlung bester lyrischer und lyrisch – epischer Gedichte. Leipzig 1880. Druck und Verlag der Genossenschaftsbuchdruckerei.
  • Osterglocken, in: Lichtstrahlen der Poesie. Gedichtsammlung. Ausgewählt von Max Kegel. Illustrirt von Otto Emil Lau. J. H. W. Dietz, Stuttgart 1890.
  • Herbst, in: Buch der Freiheit. Gesammelt und herausgegeben von Karl Henckell. Berlin 1893. Verlag der Expedition des „Vorwärts“ Berliner Volksblatt (Th. Glocke).

Sonstige WerkeBearbeiten

SekundärliteraturBearbeiten