Hauptmenü öffnen
Juni
Juni
Iunius. Brachmonat. Kupferstich von Wolfgang Kilian, 1617
Texte rund um den sechsten Monat des Jahres, den Johannistag und die Sommer-Sonnenwende
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png Wörterbucheintrag im Wiktionary
Eintrag in der GND: 4405052-5
Weitere Angebote
Themenseiten zum Jahresverlauf:

Inhaltsverzeichnis

DarstellungenBearbeiten

LyrikBearbeiten

Märchen, Sagen, ErzählungenBearbeiten

ZeitgeschehenBearbeiten

NaturereignisseBearbeiten

PolitikBearbeiten

ReligionBearbeiten

  • Johann Ernst Volbeding: Die Uebergabe des Augsburgischen Glaubensbekenntnisses am 25 Juni 1530 und das Leben Philipp Melanchthons. Wilhelm Lauffer, Leipzig 1829 Google
  • Fr. G. Zimmermann: Zur Feier des dritten Jubelfestes der Augsburgischen Confession am 25. Juni 1830, für Hamburg. Hoffmann und Campe, Hamburg 1830 Google
  • H. Hochheimer: Fest- und Fasttag. Predigt, am 1. Juni 1865 […], als an dem, von dem Präsidenten der Vereinigten Staaten angeordneten Buß- und Bettage, zum Gedächtnisse des ermordeten Präsidenten Abraham Lincoln. Internet Archive
  • Vorläufiger Bericht über die am 4. und 5. Juni 1884 in Berlin stattgefundene Versammlung deutscher Rabbiner. Präsidium der Rabbiner-Versammlung, Berlin 1884 UB Frankfurt/M.

GesellschaftBearbeiten

RechtstexteBearbeiten

JahrestageBearbeiten


Johann Karl Christoph Nachtigal, Verfasser der ersten deutschen Sagensammlung mit wissenschaftlichem Anspruch, stirbt am 21. Juni 1819 in Halberstadt. +/-
  • 20. Juni 1933: Clara Zetkin, deutsche Politikerin und Frauenrechtlerin, stirbt im Exil. +/-
  • 30. Juni 1934: Ernst von Wolzogen, Schriftsteller, Komponist und Begründer des Kabaretts in Deutschland, stirbt. +/-