Hauptmenü öffnen

Eigentliche Abbildung deß in Anno 1648. den 14./4 Tag Junij vorgangenen harten Treffens bey Greuenbruch im Gülicher Landt

Textdaten
Autor: Jacobus van Deijl
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Eigentliche Abbildung deß in Anno 1648. den 14./4 Tag Junij vorgangenen harten Treffens bey Greuenbruch im Gülicher Landt
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1649
Erscheinungsdatum: 1649
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitales Archiv Marburg
Kurzbeschreibung: Einblattdruck mit der Beschreibung der Schlacht bei Wevelinghoven am 14. Juni 1648 zwischen hessischen und kaiserlichen Truppen im Rahmen des Dreißigjährigen Krieges.
Blattmaß 53 x 72 cm; oberer Teil Abbildung (40 x 51,5 cm) der Schlacht, im Hintergrund die Städte Grevenbroich (oben links) und Wevelinghoven (oben rechts) und die Feldlager der Parteien; links am Rand der Abbildung Erklärungen zum hessischen Heer, rechts am Rand Erklärungen zum kaiserlichen (Lamboyischen) Heer; die Erklärungen verweisen durch Buchstaben auf die entsprechenden Stellen innerhalb der Abbildung; unterer Teil - linker Hälfte deutsch, re. H. französisch - li. Spalte die Vorgeschichte und Beschreibung der Schlacht, re. Sp. Ausgang für Hessen.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

Schlacht bei Wevelinghoven Schlachtverlauf am 5. Juni 1648.jpg


Editionsrichtlinien:
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Die Wiedergabe folgt - nicht sklavisch - der Schreibweise der Vorlage.
  • Ligaturen (æ, Niederländisch ij) sind aufgelöst.
  • (Im fr. Teil) ":" wie Virgel ("/") aufgefasst.
  • Überschriebene e über Vokalen werden als moderne Umlaute transkribiert.
  • Im Original in Antiqua gesetzte Stellen sind in dicktengleicher Schrift (<tt></tt>) wiedergegeben.
  • (Kursiv) "Handschrift" überwiegend als Normalschrift wiedergegeben.
  • Unklare Stellen werden mit "[?]" angedeutet statt mit "(?)", damit die Einschübe vom Originaltext unterscheidbar bleiben.


Haupttext

Eigentliche Abbildung deß in Anno 1648. den 14./4[1] Tag
Junij vorgangenen harten Treffens bey Greuenbruch im Gülicher Landt / zwischen dem Käyserlichen FeldtMarschalck Lamboy etc. Vnd Fürstlichen Hessischen General-Lieutenant Geyso etc.


ES ist kündig / was gestalt der Käyserliche
FeldMarschalck Freyherr von Lamboy[2] / Nach deme er sich nach erober: vnd schleiffung des Hauses Breydebendt[3] im Fürstenthumb Gülich[4] an der Ruhr[5] gelegen / (wovor er in einer fünffwochentlicher Belägerung den Kopff zimlich zerstossen) auff der Fürstl. Hessen Casselischen zusammen geführter Völcker ankunfft nacher LandesCron[6] oberhalb Bonn zu rück gezogen / vnd daselbst mit einigen Völckern zu Roß vnd Fuß verstärcket / am 12. Tag dieses mit grossem Frolocken des gantzen Landts / in aller eyl auffgebrochen / sein Fuß-Volck / Stück[7] / vnd Bagage[8] zu Schiff herunder auff Zonß[9] gebracht / mit der Reuterey aber zu Landt dahin / vnd von dannen mit dem gantzen Corpo[10] außer der Bagage / welche er daselbst stehen lassen / recht nach dem Hessischen Läger / welches der zeit in vnd vmb Weuelinghouen[11] an der Erfft[12] gestanden / angezogen / der gäntzlichen intention, mit einer solchen Considerablen Armeé, welche bey die 7000. starck gewesen / den Hessischen nunmehr den garauß zu machen / wie er dan den 13. Morgens zwischen 9. vnnd 10. Vhren vor dem Läger sich in Schlachtordnung sehen lassen / weil aber eben denselben morgen viel fouragiers[13] von den Hessen außgangen / haben sie rathsamb befunden / sich noch zur zeit nit an die Lamboische zu hencken / sondern in das retrenchirte[14] Läger / welches dieselbe zwischen dem Dorff Weuelinghouen vnd Greuenbruch[15] auff alle vorsorge etliche tage zuuor abgestochen / vnnd meisten theils in defension bracht gehabt / zu ziehen / vnd darin ihrer fouragiers ankunfft so wol als deß Feindes zu erwarten / welches ermelter[16] Lamboy sehendt / dafür gehalten / als das sie zu Greuenbruch vber die Erfft zu gehen / vnd sich auff derselben seithen / nacher Neuß[17] zu reterieren[18] suchten / solchem vorzubiegen bey Hülchenrath[19] über die Brück g[...]en[20] / vnd die Nacht da stehen blieben / da ihnen der Hessische General Lieutenant H[...][21] Johan Geyso[22] mit hundert Pferdten / die er zu Greuenbruch vbergehen lassen / stetig in allarm gehalten / deß Morgens frühe / welches war Sontag der 4. oder 14. Junij haben sich die Keyserische wider herüber gezogen / vnd sich auff der seithen an das Hessische Läger gesetzt / der meinung dieselbe würden in ihrem Vortheil still liegen bleiben / vnnd ihrer darin abwarten / dardurch sie gelegenheit haben könten / sich zuuerschantzen / vnd sie von ihren Guarnisonen vnd aller zufuhr abzuschneiden / es hat aber wolermelter Herr General Lieutenant Geyßo / solches vnrecht verstanden / so bald zu des gegentheils vermerckten ankunfft / vnd überigen intention, gedachten Vortheil / das retrenchement, verlassen / vnd in aller eyl mit Reuterey / Fuß-Volck vnd Stücken / außerhalb[23] der Bagage vnd einer wacht / so im Läger geblieben / in wolformirter Schlachtordnung ihnen ins Feldt sich entgegen gesetzt / vnnd dieselbe zur Bataille engagirt; welche morgens vmb 5. Vhren angangen / vnd biß vmb 10. gewehret / in welcher zeit continuirlich mit einander gefochten / vnd bald diese bald jene Parthey getrieben / vnd das Feld gegen einander disputirt[24] worden / also daß die Hessische Reuterey meisten theils 4. 5. vnnd auch etliche 7. mahl chargirt[25], vnd endtlich durch Gottes gnädigem beystandt / im Nahmen / Iesv, (welches wort ihr Feldgeschrey gewest) die Lamboische mit der Reutherey in grosser Confusion das Feld zu raumen / FußVolck / Stück vnd gantze artillerie im stich zu lassen gezwungen / wie dan ermeltes FußVolck guten theils niedergemacht / viel daruon gefangen / vnd die Reuterey biß naher Zonß verfolget worden; der Obriste Plettenberg aber mit etwan 200. Man von seiner Esquadron, hat durch fauor deß dorffs / durch welches Er das Hessische Läger zur seyten zu vberfallen gemeinet / aber von 200. Commendirten Fewr:Rohren pussiret[26] worden, sich der Erfft gut zeit genähert / durch dieselbe gewadt / vnnd viel der seinigen ertruncken; die Käyserlichen seindt ihrer eigenen bekäntnuß nach / starck gewesen 3500. Pferdt vnd 3000. zu Fuß: die Hessen 2000. Pferdt / vnd mit FußVolck den anderen gleich / dauon sie aber in d[...] [...]nchement[27], besetzung des Hauses Hülchenrath / vnd Statt Greuenbruch vber 40[0.][28]Man gelassen / welche dem Treffen nicht beygewohnet. Was an Hessischer seithen erobert / vnd hinwieder verlohren / dauon gibt die Lista naher bericht.

VERITABLE DECLARATION DE LA

rvde bataille, rendve le 14/4 ivin avpres de grevenbrvch
pays de ivilliers, entre le barron de lamboy Marechal de camp de l'armee imperialle,

& le General Lieutenant Geisso, pour le Prince de Hesse.


IL est notoire, comment le Mareschal de camp le Barron de Lamboy; apres la prise & demolition du chasteau[29] de Bredenbendt pays de Iuilliers, situé sur le Ruhr, (ou apres vn siege de cinq sepmaines & vne notable consummation de son armeé) à l’arriuee des troupes Hessiennes, s’est retiré vers Landtskron au dessus de Bonne, ou ayant renforcé son armee de quelque cauallerie & infanterie, il en partit gaillardement, auec applaudissement de tout le pays, faisant marcher la Cauallerie, embarquer l’infanterie auec canons & bagage, qui mit pied á terre à Zoonsz, ou ayant laissé le bagage, tira auec tout le corps de l’armée droict[30] à celle des Hessiens, logeé pour lors aux enuirons de Weuelinghouen sur l’Erff, faisant son compte, auec vne armée si considerable, consistante de 7000 hommes de donner eschec & mat aux Hessiens : Comme en effect le treisiesme[31] matin entre neuf & dix il parut en bataille, mais comme en mesme[32] temps il estoit[33] allé force Hessiens fourrager, ils iugerent expedient de ne se pas attacher pour l’heure à l’Ennemy, mais bien de se rendre à leur camp retranché, qu’ils auoient[34] quelq[...]s[35] iours auparauant[36] à tous cas auenants fait desseigner & mettre la pluspart en de[...]ee[37], pour là attendre tant leurs fourrageurs que leurs Ennemys. Ce que voyant l[...]dits[38] Ennemys estimants qu’ils auoient enuie[39] de passer l’Erfft à Greuenbruch, & de se[...]etirer[40] du mesme costé[41] vers Neuß; Pour à ce obuier ils passerent le pont aupres de Hulchenrath ou ils demeurerent la nuict[42], là ou le Sieur General Lieutenant Geisso les tint en continuelle allarme, auec cent cheuaux qu’il auoit faits passer à Greuenbruch. Le matin de bonne heure qui estoit Dimanche 4. ou 14. Iuin les Imperiaux repasserent, se postants à costé du camp des Hessiens, pensants qu’iceux[43] ne bougeroient[44] de leur poste auantageux, & les y attendroient[45] où ils auroient[46] le temps de se retrancher, & de separer les Hessiens de leurs garnisons, & fermer les auenues à leurs conuoys. Maisledit[47] Sieur General Lieutenant Geisso le prit d’une autre game, qui flairant accortement l’arriuée & superflue intention del Ennemy[48] abandonna son retranchement, & sans beaucoup marchander se presenta en bataille bien rangée, auec toute son armée, quelques pieces de campagne, horsmis[49] le bagage & vne garde qu’il auoit laissée dans son camp, les engagea à vue bataille, qui commença à cinq heures du matin & dura iusqu’à dix, pendant quel temps on sentrechocqua[50] par parties se repoussants, tantost[51] l’vn tantost l’autre, disputants le champs de bataille, tant que quelques escadrons Hessiens ayant chargè iusqu’a sept fois, auec l’assistence de Dieu & inuocation du nom de Iesus qui estoit le mot) força la Cauallerie Ennemye à ceder le champ, abandonnant artillerie & infanterie, dont il y en eut vne bonne partie des tués, & plusieurs faits prisonniers, & la Cauallerie fut talonnée iusques aux enuirons de Zoonsz. Le Colonel Plettenberg auec sa brigade pensant à la faueur du village surprendre à coste le camp des Hessiens fut repoussé par deux cents arquebusiers, & forcé de gaigner l’Erfft qu’il guaya, ou il s’en noya plusieurs. Les Imperialistes, selon leur propre confession, estoient[52] a 3500 cheuaux & 3000. pietons. Les Hessiens a 2000, esgaux[53] en infanterie, dont ils en auoient laissè, plus de 400. aux retrenchements, & garni-

[...]ns[54] de Hulchenrath & ville de Greuenbruch qui ne furent pas à la meslée[55].

La liste suiuante nous apprendra ce qui est gaigné & perdu

de part & d'autre.

Lista
Was an Hessischer seithen erobert.

3. OBristen / als Sauerij zu Pferdt / Holtzapffel vnd Schrot / (daruon dieser letzte Commendant zu Zonß) zu Fuß.
4. Obriste Lieutenant.
1. Obristwachtm. Frey H. von Efferen /
5. RittMeister.
21. Capitaines
2. Capitaine Lieutenants.
28. Lieutenant / darunder 6. zu Pferdt.
7. Cornets
23. Fendrich.
1. Regimentsadjutant.
4. Quartier: vnd Wachtmeister.
3. Feurwercker
1. Zeugdiener
5. Constable
9. Handlanger
5. Trompeter
1. Jesuiter des Herrn Feldtmarschalcks
Beicht-Vatter / P. Schott.
1500. gemeine Soldaten / darunder die vnder Officierer mit gerechnet / dauon viel vnter vns gedienet vund[56] wieder zu ihren Compagnien gegeben / auch sich sonst vndergestelt.
13. Standarten.
15 Fahnen / deren mehr bekommen weren / wan nicht das meiste theil commendirt Volck gewesen.
3. Halbe Carthaunen.
2. Grosse 6. Pfündige
6. Feldstück.
Ein quantitet von Munition / Kugeln / vnd
Lunten / vnd alle artillerie Pferd / deren den 200. gewesen / vnnd 400. Reuter Pferdt.
1000. Mann ohn gefehr vff der Wahlstatt an beyden seithen todt blieben / dauon die Hessen nur 168. Mann missen.

Was an Hessischer Seithen geblieben vnd Verlohren.
Todt.

OBrister Sprewitz zu Pferdt
Obr. Wachtmeister Jan Zuchtberg.
Rittmeister Wersebe.
Ritt. Post.
Gen. Adjutant Atzenhouer.
Lieutenant von Rittmeister Krop.
Lieutenant vom Obrist. Wachtmeister ter Math.
Neben einigen Corneten vnnd vnder Officierern in allem 168. Personen.

Verwundt.

Obrister Benthon
ObristLieutenant Ketler
ObristLieutenant Canis
ObristLieutenant Alleman
Obristwachtmeister Peter ter Math.
Rittmeister Happel
Rittmeisterlange Heß
Rittmeister Elias.
Rittmeister Stockhausen /
Rittmeister Churländer.
Vnderschiedliche Lieutenant vnnd Cornet mit den gemeinen 278. Personen.

Gefangen.

Herr Graff von Wiedt Obrister Lieutenant beym Leib Regiment zu Pferdt /
Rittmeister Osten
Rittmeister Lauterbach
Ritt. Sipp
Ritt. Jan von Barm
Secretarius Ponitz
Cantzelist Stuckrath.
Vnderschiedtliche Lieutenant / Cornet vnd andere Officierer zu Pferdt in allem 250 Personen.
8. Standarten verloren.

Geben im Läger bey Greuenbruch den 7/17. Tag Junij Anno
1648.

Surge tuae Virtute potens & robore dextrae,
     Nos tua dicemus facta stupenda, Deus.[57]

ENDE.
LISTE
Le que les Heßiens ont gaigné.
3. COlonels, Sçauoir Sauery de Cauallerie, Holtzapffell & Schrot (Commandant de Zoonss) d’Infanterie.
4. Colonels Lieutenants.
1. Sergent Maior.
5. Capitaines de Cauallerie.
21. Capitaines.
2. Capitaines Lieutenantes.
28. Lieutenants entre lesquels sont 6. de Cauallerie.
7. Cornettes.
23. Enseignes.
1. Adiutant de regiment.
4. Maistres de quartiers.
3. Faiseurs de feux d’artifices.
1. Seruiteur de l’artillerie.
5. Canonniers.
9. Aides.
5. Trompettes.
1. Iesuitte nommé Pater Schott Confesseur
du Sieur Mareschal de Camp.
1500. communs Soldats entre lesquels sont compris les bas officiers de[?]quels[58] plusieurs ayant serui chez nous sont retournés à leurs compagnies & d’autres qui se sont rangés sous nos enseignes.
13. Estendards.
15. Drappeaux desquels il y en auroit plus si ce n’eust esté la plus part gens commandés.
3. Pieces de canons portants 14 liures.
2. Gros[?]es[59] pieces portantes 6. liures.
6. Pieces de Campagne.
Vne quantité de Munition, boullets,
mesche[60], toute sorte de cheuaux d’artillerie en nombre de 200 & 400. de Cauallerie.
1000. Enuiron des demeurés sur la place de part & d’autre les Hessiens n’en trouuants que 168. à redire des leurs.

Ce qui est de demeuré & de perdu de la part
des Heßiens.

LE Colonel de Cauallerie Sprewitz.
Le Sergent Maior Iean Zuchtberg.
Le Ritmaistre Wersebe.
Le Ritmaistre Post.
Le General Atzenhouer.
Le Lieutenant du Sergent Maior ter Math auec quelques Cornettes & autres Officiers. en tout 168. personnes.

Blessés.

LE Colonel Benthon.
Le Colonel Lieutenant Ketler.
Le Colonel Lieutenant Canis.
Le Colonel Lieutenant Alleman.
Le Sergent Maior Pierre ter Math.
Le Ritmaistre Happel.
Le Ritmaistre Langehess.
Le Ritmaistre Elias.
Le Ritmaistre Stockhaussen.
Le Ritmaistre Churlander.
Diuers Lieutenants & Cornettes & autres communes personnes 178.

Prisonniers.

MOnsieur le Comte de Wiedt Lieutenant Colonel de Cauallerie du regiment des gardes
Le Ritmaistre Oston
Le Ritmaistre Lauterbach
Le Ritmaistre Sipp.
Le Ritmaistre Iean de Barm.
Le Secretaire Poniz.
Le Canceliste Stuckrarh[61].
Diuers Lieutenants, Cornettes & autres Officiers de Cauallerie en tout 250. personnes.
8. Estendards perdus.

Fait au camp pres de Greuenbruch le 7/17 Iuin
Anno
1648.

Surge tuae virtute potens & robore dextrae,
     Nos tua dicemus facta stupenda, Deus.

FIN.

Gedruckt im Jahr 1649.


Bildbeschreibung

Abbildung des Furstl:Hess:Feldtlegr
A. Hertzog uon Würtemberg.
B. Obr: Tüngen.
C. Obr: Benthon.
D. Obr:Leut: Breul.
E. Obr:Leut: Alleman.
F. LeibRegt. under dem Graffen uon Wiedt.
G. Regt: Hern Landt Graff Ernsten.
H. Obr: Groot.
I. Mortaignisch[62] Regt. und. Obr:Leut: Ketteler.
K. Obr. Sprewitz.
L. Artollerie[63].
Fürstliche Hessische Bataglia
     Cauallerie Rechter flugel.
A. LeibRegt underm Graff uon Wiedt.
B. Obr: Groot.
C. Obr: Wachtm: Nelis von Bethur
     Infanterie
D. Hertzog uon Würtemberg.
E. Obr:Leut: Alleman.
F. Obr: Benthon.
G. Obr: Tüngen.
H. Obr:Leut: Breul.
     Cauallerie Lincker flugel
I. Obr:Leut: Ketteler.
K. Obr: Sprewitz.
L. Obr:Leut: Rickersfeldt.
M. Hess: Lincker flugel so anfangs gepussirt
N. sind 200. Comandirte fewrrohr, so
den Obr:Plettenberg, als er durch mittel
[... ... ... ...][64]
zu kommen, Chargirt und durch die
Erft gejacht.

Jacobus van Deijl Capi. delineauit[65]


Jo.Eckhart Löffler: Treis Hassia fecit[66]

Lamboyische Bataglia
     Cauallerie Rechter flugel
A. Hertzog uon Holstein.
B. Obr:Leut: Heyden
C. Obr: Sauery
D. Joan. von der Burg
     Infanterie
E. Obr: Plettenberg
F. Obr:Leut: Amman
G. Obr:Leut: Lamp
H. Graf u[...]trch[67]
I. Obr: Ho[...]apfel[68]
K. Obr: Schrot
L. Obr:Leut: Ley
     Cauall: Lincker flugel
M. Obr: Fuchs
N. Furst von Osnabruck R[?]g[...][69]
O. Graf Woldem[...][70] uon Sch[...][71]
und Holstein Regt
P. Furstēberg[72]
Q. Lamboyische Caualle: [...][73]
Confusion bracht gibt die fluc[?][74]
das fues Volck im stich la[...][75].


Text im Bild

Weg nach wickrath und Erckelens
Quar Ihr Exc General Leut Geyso Erft flu: Weuelinckhoffen
Die Statt Greffenbruch Obr Leut [...][76] Quar Hern Payenstalier
Weg nach Neus



Anmerkungen (Wikisource)

  1. 14. Juni nach Gregorianischem Kalender (für die Katholiken), 4. Juni nach Julianischem Kalender (für die Protestanten).
  2. Graf Wilhelm von Lamboy (ca. 1590-1659)
  3. Belagerung von Burg Breitenbend bei Linnich, 1.-4. Mai 1648<
  4. Herzogtum Jülich
  5. Rur
  6. Landskron a.d. Ahr
  7. Stücke: Geschütze
  8. Bagage: Versorgungseinheit (Troß)
  9. Zons
  10. Corpo: Heeresverband (Korps)
  11. Wevelinghoven
  12. Erft
  13. Fouragiere: Einheiten zur Beschaffung von Verpflegung im Hinterland; siehe Fourage
  14. retrenchieren: verschanzen, befestigen
  15. Grevenbroich
  16. ermelter: erwähnter
  17. Neuss
  18. retirieren: sich zurückziehen
  19. Hülchrath
  20. beschädigt (gangen?)
  21. beschädigt (Herr?)
  22. Johann Geyso (1593-1661)
  23. außerhalb: mit Ausnahme von
  24. disputieren: streitig machen
  25. chargieren: angreifen
  26. poussieren: bedrängen
  27. beschädigt (dem retrenchement?)
  28. beschädigt (400.; siehe im französischen Teil
  29. château
  30. droit
  31. treizième
  32. même
  33. était
  34. avaient
  35. beschädigt (quelques?)
  36. au paravant
  37. beschädigt (defilee?)
  38. beschädigt (les dits?)
  39. envie
  40. beschädigt (se retirer?)
  41. côté
  42. nuit
  43. que ceux
  44. bougeraient
  45. attendraient
  46. auraient
  47. Mais le dit
  48. de l’Ennemy
  49. hormis \ „mis dehors“
  50. se entre chocqua
  51. tantôt
  52. étaient
  53. égales
  54. beschädigt (garnisons?)
  55. mêlée
  56. vnnd
  57. Erhebe Dich, Mächtiger, in der Kraft Deiner Rechten, und wir werden von Deinen ruhmreichen Taten künden, Herr. (Psalm 21:4 in der Übersetzung von Eobanus Hessus)
  58. unklar (de|quels? \ desquels?)
  59. unklar (Grosies? \ Grosses?)
  60. mèche
  61. Stuckrath
  62. "Montagne"? ~ Gebirgs?
  63. Artillerie
  64. Zeile unleserlich
  65. delineavit: gezeichnet
  66. Johann Eckhard Löffler (älterer Bruder von Johann Heinrich Löffler) zu {Traisa / Treysa} in Hessen (hat den Kupferstich) hergestellt
  67. Flecken (uon ...?)
  68. Flecken (Holtzapfel?)
  69. unleserlich (Regt.?)
  70. unleserlich (Woldemar?)
  71. unleserlich (Schwerin?)
  72. Fürstenberg
  73. unleserlich
  74. unleserlich (flucht?)
  75. unleserlich (lassend?)
  76. unklar (Tiengen?)