Hauptmenü öffnen
Textdaten
Autor: Karl Eduard Paulus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Beschreibung des Oberamts Rottweil
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Königlich statistisch-topographisches Bureau Württemberg
Auflage: 1
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1875
Verlag: H. Lindemann
Drucker: Jul. Kleeblatt & Sohn
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = UB Heidelberg
Kurzbeschreibung: Beschreibung der Geografie, Wirtschaft und Geschichte des württembergischen Oberamts Rottweil.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
OARottweil-v01.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

Die Beschreibung des Oberamts Rottweil erschien 1875 als 56. in der 64 Titel umfassenden ersten Serie der Beschreibungen aller württembergischen Oberämter und ihrer Gemeinden.


Hinweise:

Zur Übersichtsseite des Gesamtprojekts und zum Bearbeitungsstand des Gesamtprojekts.

Eine Liste aller in den bisher vorhandenen Oberamtsbeschreibung erwähnten Wohnplätze ist unter Württembergische Oberamtsbeschreibungen/Lokationen zu finden.

Die projektspezifischen Editionsrichtlinien befinden sich auf der Indexseite.

Maße und Gewichte, Berufe, Namen und andere nicht mehr gebräuchliche Begriffe sowie Abkürzungen werden im Glossar dieser Wikisource-Edition erläutert.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland


Titel

[Ξ]
Beschreibung
des


Oberamts Rottweil.


Herausgegeben
von dem
K. statistisch-topographischen Bureau.




Mit drei Tabellen, einer geognostisch kolorirten Karte des Oberamts,
einem Farbendruckbild und sechs Lithographien.


Stuttgart.
H. Lindemann.
1875.


Frontispiz

 
 


Inhaltsverzeichnis

|
Inhalts-Übersicht.


Beschreibung des Oberamts im Allgemeinen.


Lage und Umfang. Seite
      Geographische Lage 1
      Grenzen 1
      Größe 2
      Figur 2
      Bestandtheile 2
Natürliche Beschaffenheit.
      Bildung der Oberfläche im Allgemeinen 3
            Erhebungen und Höhenbestimmungen 8. 562
            Abdachung und Wasserscheiden 9
            Erdfälle und Höhlen 10
      Gewässer.
            Brunnquellen 10
            Mineralquellen 11
            Flüße und Bäche mit ihren Thälern 12
            Stehende Gewässer 17
      Naturschönheiten und landschaftlicher Charakter 17
      Boden 24
      Luft und Witterung 26
      Gebirgsarten, Versteinerungen und Mineralien 33
      Pflanzen- und Thierreich.
            Pflanzen 47
            Thierreich 54
Einwohner.
      Bevölkerungsstatistik.
            Stand und Bewegung der Bevölkerung im Allgemeinen 58
            Trauungen 70
            Geburten 75
            Todesfälle 78
|
            Dichtigkeit und Vertheilung der Bevölkerung nach Wohnorten,
            Religionen, Geschlecht, Civilstand, Alter und Familienverhältniß
83
      Stamm und Eigenschaften der Einwohner 89
Wohnorte.
      Orte 108
            Zahl, Gattung und Areal 108
            Lage, Größe und Beschaffenheit 108
      Gebäude 109
            Anzahl und Gattung 109
            Bauart und Material 109
            Werth- und Eigenthumsverhältniß 110
Nahrungsstand.
      Hauptnahrungsquellen 111
      Vermögen 111
            Geldwerth des steuerbaren Grundeigenthums 111
            Geldwerth des Viehstandes 112
      Wirthschaft 113
            Urproduktion (Landbau) 113
                  Gewinnung von Mineralien 113
                  Pflanzenbau 114
                        Verhältniß des Feldbaus im Allgemeinen 114
                        Einzelne Kulturen 120
                  Viehzucht 130
                  Jagd und Fischerei 133
            Kunst, Gewerbefleiß und Handel 134
                  Fabrikationsanstalten 134
                  Mechanische Künstler und Handwerker 135
                  Handelsgewerbe 136
Gesellschaftlicher Zustand.
      Grundherrliche Verhältnisse 136
            Grundherren 136
            Vormalige Lehens- und Leibeigenschaftsrechte 138
            Grundlasten 138
            Zehenten 138
      Staats- und kirchliche Einrichtungen 140
            Eintheilung der Ämter 140
                  Weltliche 140
                  Kirchliche 141
            Anstalten 142
|
Seite
                  Schulanstalten 142
                  Wohlthätigkeitsanstalten 142
                  Gewerbliche Anstalten 143
                  Landwirthschaftliche Anstalten 143
                  Anstalten für Handel und Verkehr 143
                        Eisenbahnen 143
                        Straßen 144
                        Posten und Boten 144
                        Telegraphen 145
                  Sonstige polizeiliche Anstalten 145
                        Gesundheitspolizeiliche Anstalten 145
                        Sicherheitspolizeiliche Anstalten 146
                        Bau- und feuerpolizeiliche Anstalten 146
                        Gewerbepolizeiliche Anstalten 147
      Amtskörperschaften und Gemeindehaushalt 147
            Amtskorporation 147
            Gemeindeverwaltung 148
            Stiftungen 148
      Kataster und Steuern 148
Geschichtlicher Überblick und Alterthümer.
      Politischer Zustand 150
      Kirchliche Verhältnisse 157
      Besondere Schicksale 160
      Alterthümer 160
            Römische 160
            Deutsche 164
                  Abgegangene Burgen, Schlösser, Klöster etc. 164
                  Abgegangene Orte und Gebäude 166
Ortsbeschreibung.


Altstadt 168. 310
Auf der Stampfe 391. 396
Bleiche 168
Bettlinsbad 168. 317
Bernburg 168. 317
Böhringen 341
|
Bösingen 345
Bühlingen 351
Danneckershof 529. 536
Dautmergen 357
Deißlingen 362
Dietingen 371
Dormettingen 377
Dotternhausen 383
Dunningen 391
Eckhof 168. 317
Eisenbahnstation 168. 362. 482. 508
Feckenhausen 400
Flötzlingen 404
Freybrück 546. 540
Frohnhof 391. 396
Fuchsmühle 168
Gifizenmoos 391. 397
Göllsdorf 409
Gößlingen 414
Habsen 428. 433
Hardthaus 168. 318
Haslerhof 409. 413
Hausen am Thann 420
Hausen ob Rottweil 428
Hegneberg 168. 319
Heiligenhof 362. 367
Herrenzimmern 435
Hinterhölzerhöfe 362. 367
Hochhalden 474. 478
Hochmauren 168. 318
Hochwald 168. 319
Hohenstein 371. 376
Horgen 454
Irslingen 460
Jungbrunnen 400. 403
Jungholz 414. 417
Kasparlenshof 345. 348
Katzensteig (Wannenhof) 540. 546
Lackendorf 468
Lauffen 474
Lehr 428. 433
|
Lengenfeld 362. 367
Lochenhof 420. 427
Locherhof 478
Maienbühl 362. 367
Maria Hochheim 460. 466
Mittlere Mühle 508. 519
Mühle 468. 471. 496. 529
Nagelschmiede 474. 478
Neckarburg 168. 320
Neufra 482
Neukirch 486
Oberhausen 420. 427
Obere Mühle 508. 519
Ober-Rothenstein 428. 433
Pulvermühle 168
Roßwangen 492
Rottweil 168
Rottenmünster 168. 326
Ruhe Christi Kirche 168
Schafhaus 428. 435. 474
Schafhof 556. 561
Schloßhäuschen 435. 453
Schömberg 496
Schwenningen 508
Sägmühle 420. 428
Sennerwaldhof 420. 428
Sonthof 547. 551
Spitalmühle 168
Stetten ob Rottweil 523
Stittholzhof 435. 453
Stungen 540. 546
Täbingen 529
Thalhof 556. 561
Thierstein 371. 377
Unter-Rothenstein 428. 435
Untere Mühle 508. 519. 540. 546
Vaihingen 486. 490
Villingen 535
Waldhaushof 420. 428
Wellendingen 540
Wildenstein 454. 458
|
Wildeck 460. 466
Wilhelmshall bei Rottweil 168. 326. 335
Wilhelmshall bei Schwenningen 508. 519
Zepfenhan 547
Ziegelhütte 168. 420. 428. 496. 508. 523. 540. 546
Zimmern ob Rottweil 552
Zimmern unter der Burg 556


Vorwort

|
Vorwort.


Die Beschreibung des Oberamts Rottweil, welche das statistisch-topographische Bureau hiemit der Öffentlichkeit übergibt, bildet das 56. Heft der vor 51 Jahren begonnenen oberamtweisen Beschreibung des Königreichs Württemberg.

Sie ist zugleich der 25. Band in diesem Sammelwerk, welcher den Finanzrath v. Paulus zum Verfasser hat, und der 8., bei dessen Bearbeitung der eben genannte durch seinen Sohn, den Dr. Eduard Paulus, Conservator der vaterländischen Kunst- und Alterthumsdenkmale, unterstüzt worden ist.

Die geschichtlichen Abschnitte, bei dem hier behandelten Landestheile von besonders vielseitiger Bedeutung, sind hervorgegangen aus der Feder des Archivraths Dr. Paul Stälin, welcher in gleicher Weise schon für die Oberamtsbeschreibungen Backnang (53) und Brackenheim (55) thätig war, bei lezteren noch durch den unmittelbaren Rath, diesmal wenigstens durch die Vorarbeiten seines 1873 verstorbenen Vaters, des Directors Christoph Friedrich v. Stälin, wesentlich gefördert.

Von den übrigen Bureaumitgliedern hat Finanzrath Kull den Abschnitt über Bevölkerungsstatistik, S. 58 ff., Professor Dr. Schoder die Mittheilungen über Witterungsverhältnisse, S. 27 ff., geliefert. Von Trigonometer Regelmann rühren die neuen Höhenbestimmungen am Schlusse des Werkes her.

Auch bei Bearbeitung der gegenwärtigen Oberamtsbeschreibung hatte das Bureau sich der schäzenswerthesten Mitwirkung zu erfreuen, durch manche in Stadt und Bezirk Rottweil angesessene Freunde der Natur und der| vaterländischen Geschichte. Neben der freundlichen Unterstüzung der Redaktion durch die Herren Bezirks- und Ortsbeamten, insbesondere durch den Oberamtmann Regierungsrath von Leypold, ist mit rühmendem Danke hervorzuheben die Theilnahme, welche der geschichtskundige Pfarrer Dr. Glatz in Neufra dem Zustandekommen des Werkes zugewendet hat. Als weitere Mitarbeiter sind zu nennen bei den Abschnitten

S. 47 „Pflanzen“ Pfarrer Sautermeister in Weilen u. d. R. und Schulmeister Scheuerle in Frittlingen;

S. 56 „Insekten“ Kreisgerichts-Director von Steudel in Rottweil;

für die Abschnitte

S. 89–102 „Stamm und Eigenschaften der Einwohner“ Professor Dr. Rapp, Oberamtsarzt in Rottweil;

S. 122 ff. „Waldbau“, dann S. 133 ff. „Jagd und Fischerei“ Forstmeister Tritschler;

S. 136 ff., „Grundherrliche Verhältnisse“ Kameralverwalter Schüz;

bei der Beschreibung der Stadt Rottweil, S. 171 ff., Gemeinderath V. Herderer;

endlich

für die Beschreibung der K. Saline Wilhelmshall bei Rottenmünster, S. 335 ff., und bei Schwenningen, S. 519 ff., Bergrath Xeller in Stuttgart.

Diesen sämtlichen Mitarbeitern ist im Namen des statistisch-topographischen Bureaus für die gelieferten reichhaltigen und werthvollen Beiträge hier auch öffentlich Dank und Anerkennung auszudrücken.

Nach Rottweil soll die Beschreibung der weiteren drei in der südwestlichen Ecke des Königreichs gelegenen Oberämter an die Reihe kommen. Mit Spaichingen wird noch in diesem Jahre hervorgetreten werden können, dann werden Tuttlingen und Balingen folgen. Einleitungen sind getroffen, daß gleichzeitig auch mit der Bearbeitung der außerdem allein| noch nicht beschriebenen Bezirke im Nordosten, Neckarsulm, Künzelsau, Mergentheim, Crailsheim und Ellwangen, begonnen wird. Somit darf jezt dem nicht mehr zu fernen Abschlusse der großen Arbeit unserer Oberamtsbeschreibungen mit Bestimmtheit entgegengesehen werden.

      Stuttgart, den 1. Juli 1875.

Riecke.  


Errata

|
Berichtigungen.

[s 1]

Seite 137 Zeile 2 von oben: von „an welches – abgingen“ fällt weg.
Seite 137 Zeile 5 von oben: lies 1803 statt 1806.
Seite 363 Zeile 20 von oben: „und von Lupfen,“ sowie und hatte – Kreistagen“ fällt weg.
Seite 363 Zeile 10 von unten, ist nachzutragen: die evangelischen Einwohner in und um Deißlingen haben seit dem 7. Februar 1875 einen freundlichen, geräumigen Betsaal, erbaut auf Kosten des württembergischen Gustav-Adolfvereins von Bezirksbauinspector Herzog in Rottweil.
Seite 397 Zeile 4 von oben: lies westlich statt nördlich.

Anmerkungen Wikisource
  1. Die Berichtigungen wurden an den angegebenen Stellen in den Text eingearbeitet.


Tabellen

Tabelle I.

|
Tab. I. Einwohner und Gebäude.


Namen
der
Gemeinden.
Orts-
anwesende
Einwohner
nach der
Zählung
von
1871.
Gebäude nach dem Stand vom 10. Januar 1873.
Haupt-
oder
Wohn-
gebäude.
Neben-
gebäude.
Zahl
sämtlicher
Gebäude.
Brand-
versicherungs-
Anschlag.
Auf ein
Wohngebäude
kommen
Menschen
nach der
Zählung
1871.
1. Rottweil 5135 672 291 963 4.145.375 7,6
2. Böhringen 652 119 9 128 205.275 5,5
3. Bösingen 910 155 82 237 364.325 5,9
4. Bühlingen 345 54 16 70 148.000 6,4
5. Dautmergen 396 89 6 95 167.275 4,4
6. Deißlingen 1810 290 60 350 806.900 6,2
7. Dietingen 694 132 17 149 294.200 5,3
8. Dormettingen 597 140 7 147 270.850 4,3
9. Dotternhausen 815 166 13 179 366.725 4,9
10. Dunningen 1609 266 39 305 751.675 6,0
11. Feckenhausen 261 43 6 49 106.000 6,1
12. Flötzlingen 643 111 54 165 283.350 5,8
13. Göllsdorf 687 120 15 135 201.400 5,7
14. Gößlingen 317 74 5 79 112.000 4,3
15. Hausen am Thann 525 85 13 98 217.100 6,2
16. Hausen ob Rottweil 377 71 21 92 197.100 5,3
17. Herrenzimmern 530 94 36 130 247.225 5,6
18. Horgen 528 89 47 136 279.525 5,9
19. Irslingen 616 130 50 180 302.300 4,7
20. Lackendorf 281 40 23 63 159.075 7,0
21. Lauffen 752 122 19 141 292.825 6,2
22. Locherhof 380 63 6 69 87.150 6,0
23. Neufra 479 93 12 105 194.775 5,2
24. Neukirch 448 96 5 101 189.100 4,7
25. Roßwangen 462 87 13 100 156.925 5,3
26. Schömberg 1461 295 19 314 809.150 5,0
27. Schwenningen 4314 575 48 623 1.669.175 7,5
28. Stetten ob Rottweil 403 66 13 79 168.600 6,1
29. Täbingen 512 102 9 111 281.100 5,0
30. Villingen 693 108 42 150 301.475 6,4
31. Wellendingen 1249 233 20 253 534.175 5,4
32. Zepfenhan 444 104 8 112 238.875 4,3
33. Zimmern ob Rottweil 632 110 55 165 239.325 5,7
34. Zimmern u. d. Burg 493 99 8 107 144.650 5,0
Oberamtsbezirk       30.450 5093 1087 6180 14.932.975 6,0
|
Fortsetzung von Tab. I. Viehstand.


Namen
der
Gemeinden.
Nach der Aufnahme vom 10. Januar 1873.
Pferde Esel. Rindvieh.
von 3
Jahren
und
darüber.
unter 3
Jahren.
zu-
sammen.
Ochsen
und
Stiere.
Kühe
und
Kalbeln.
Schmal-
vieh
und
Kälber.
zu-
sammen.
1. Rottweil 196 14 210 36 80 497 345 922
2. Böhringen 18 2 20 54 220 163 437
3. Bösingen 62 11 73 100 335 385 820
4. Bühlingen 7 1 8 29 104 69 202
5. Dautmergen 11 11 27 117 97 241
6. Deißlingen 79 16 95 127 519 363 1009
7. Dietingen 42 4 46 101 251 225 577
8. Dormettingen 5 1 6 61 218 208 487
9. Dotternhausen 21 3 24 38 218 176 432
10. Dunningen 128 8 136 193 434 386 1013
11. Feckenhausen 14 1 15 4 67 70 141
12. Flötzlingen 41 1 42 78 219 128 425
13. Göllsdorf 17 17 62 178 154 394
14. Gößlingen 6 6 27 91 83 201
15. Hausen am Thann 12 3 15 28 108 129 265
16. Hausen ob Rottweil 33 10 43 31 158 169 358
17. Herrenzimmern 72 10 82 62 234 250 546
18. Horgen 35 5 40 64 178 141 383
19. Irslingen 28 8 36 92 252 229 573
20. Lackendorf 47 8 55 61 119 124 304
21. Lauffen 25 11 36 20 165 129 314
22. Locherhof 1 1 16 103 49 168
23. Neufra 15 2 17 24 137 124 285
24. Neukirch 23 2 25 19 163 172 354
25. Roßwangen 6 6 56 139 141 336
26. Schömberg 45 1 46 157 455 316 928
27. Schwenningen 174 16 190 48 885 420 1353
28. Stetten ob Rottweil 24 2 26 58 122 127 307
29. Täbingen 56 56 46 211 241 498
30. Villingen 45 8 53 83 226 221 530
31. Wellendingen 43 6 49 82 380 349 811
32. Zepfenhan 18 18 41 177 185 403
33. Zimmern ob Rottweil 26 2 28 36 188 171 395
34. Zimmern u. d. Burg 13 1 14 17 153 155 325
Oberamtsbezirk       1388 157 1545 36 2022 8021 6694 16.737
|
Namen
der
Gemeinden.
Nach der Aufnahme vom 10. Januar 1873.
Schafe Schwei-
ne.
Ziegen
und
Böcke.
Bienen-
stöcke.
Auf 100 Menschen
kommen
Auf 100 Morgen
Fläche kommen
spa-
nische
Bastard-
schafe.
Land-
schafe.
zu-
sam-
men.
Pferde. Stücke
Rindvieh
Pferde. Stücke
Rindvieh.
1. Rottweil 1244 3 1247 316 250 146 4,1 18,0 1,9 8,4
2. Böhringen 7 2 9 96 40 36 3,1 67,0 0,7 16,4
3. Bösingen 2 12 14 192 26 119 8,0 90,1 1,8 20,1
4. Bühlingen 3 3 54 44 23 2,3 58,6 1,2 30,8
5. Dautmergen 82 35 33 2,8 60,9 0,8 16,6
6. Deißlingen 162 162 388 183 89 5,2 55,7 1,2 13,4
7. Dietingen 276 1 277 71 23 51 6,6 83,1 1,0 12,3
8. Dormettingen 214 2 39 1,0 81,6 0,2 23,5
9. Dotternhausen 400 400 143 47 34 2,9 53,0 0,8 13,6
10. Dunningen 2 2 326 60 78 8,5 63,0 1,6 12,2
11. Feckenhausen 111 111 29 22 33 5,7 54,0 1,5 14,5
12. Flötzlingen 175 50 56 6,5 66,1 1,7 17,3
13. Göllsdorf 5 46 10 61 46 49 54 2,5 57,4 0,7 15,7
14. Gößlingen 165 –_ 165 51 50 43 1,9 63,4 0,6 18,5
15. Hausen am Thann 1 654 655 66 60 44 2,9 50,5 0,6 9,8
16. Hausen ob Rottweil 220 220 82 10 29 11,4 95,0 2,4 20,0
17. Herrenzimmern 1 1 135 12 49 15,5 103,0 2,7 18,0
18. Horgen 201 201 131 53 51 7,5 72,5 1,3 12,4
19. Irslingen 132 12 71 5,8 93,0 1,1 17,1
20. Lackendorf 78 16 26 2,0 108,2 2,6 14,5
21. Lauffen 2 2 106 97 42 4,8 41,8 1,3 11,7
22. Locherhof 40 39 49 0,3 44,2 0,2 27,8
23. Neufra 112 47 54 3,5 59,5 1,1 18,9
24. Neukirch 4 23 27 127 15 60 5,6 79,0 1,4 19,2
25. Roßwangen 1 1 105 29 48 1,3 72,7 0,3 18,1
26. Schömberg 6 16 22 230 39 38 3,1 63,5 1,0 19,6
27. Schwenningen 13 13 806 208 116 4,4 31,4 2,9 20,9
28. Stetten ob Rottweil 93 26 38 6,5 76,1 1,2 13,9
29. Täbingen 440 440 234 10 43 10,9 97,2 2,5 22,3
30. Villingen 2 2 130 41 69 7,6 76,5 1,8 17,9
31. Wellendingen 116 54 170 324 78 53 3,9 64,9 1,3 21,8
32. Zepfenhan 273 273 110 20 40 4,1 90,8 0,6 15,9
33. Zimmern ob Rottweil 80 39 22 6,4 62,5 0,9 13,3
34. Zimmern u. d. Burg 146 146 65 24 28 2,8 65,9 0,9 20,3
Oberamtsbezirk       8 3924 692 4624 5369 1756 1804 5,1 55,0 1,4 15,7

Tabelle II.

|
Tab. II. Flächenmaß.


Namen
der
Gemeinden.
Par-
zel-
len-
zahl.
Areal
der
Ort-
schaf-
ten.
Gärten und Länder. Äcker.
Gemüse-
und
Blumen-
gärten.
Gras-
und
Baum-
gärten.
Län-
der.
Hop-
fen-
gär-
ten.
Lust-
gärten,
An-
lagen.
Flürlich gebaute
ohne
Bäu-
me.
mit
Bäu-
men.
Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg.
Rottweil 4952 803/8 585/8 1661/8 211/8 7/8
Böhringen 2351 90/0 20/0 160/0 154/8 10632/8 13/8
Bösingen 3472 166/8 52/8 362/8 4/8 24177/8
Bühlingen 571 54/8 17/8 132/8 82/8 2875/8
Dautmergen 2208 95/8 21/8 171/8 174/8 6034/8 94/8
Deißlingen 5755 295/8 86/8 306/8 340/0 26493/8
Dietingen 2667 137/8 22/8 410/0 281/8 14730/0
Dormettingen 3731 152/8 30/0 346/8 233/8 9815/8 3/8
Dotternhausen 2951 170/0 21/8 380/0 120/0 2/8 4/8 8855/8 226/8
Dunningen 7705 333/8 70/0 450/0 25/8 42522/8
Feckenhausen 822 53/8 17/8 156/8 2371/8 6/8
Flötzlingen 3252 105/8 21/8 234/8 97/8 15575/8 22/8
Göllsdorf 1814 87/8 30/0 126/8 147/8 8830/0
Gößlingen 1663 67/8 7/8 107/8 43/8 4203/8 3/8
Hausen am Thann 1211 81/8 30/0 630/0 87/8 5867/8 197/8
Hausen ob Rottweil 973 91/8 20/0 182/8 137/8 6702/8
Herrenzimmern 2455 100/0 22/8 277/8 2/8 15887/8
Horgen 2237 106/8 30/0 154/8 332/8 12572/8
Irslingen 2609 161/8 23/8 452/8 36/8 15275/8
Lackendorf 679 60/0 17/8 107/8 24/8 12024/8
Lauffen 1178 110/0 20/0 143/8 93/8 7596/8 4/8
Locherhof 443 65/8 21/8 3/8 11/8
Neufra 1885 86/8 15/8 177/8 2/8 5391/8 4/8
Neukirch 1484 75/8 27/8 190/0 57/8 4795/8 53/8
Roßwangen 2291 72/8 7/8 227/8 107/8 6381/8
Schömberg 5546 171/8 66/8 495/8 373/8 11996/8
Schwenningen 6554 654/8 262/8 462/8 227/8 30174/8
Stetten ob Rottweil 1777 81/8 27/8 134/8 16/8 11084/8 1/8
Täbingen 3342 110/0 20/0 275/8 223/8 10760/0 10/0
Villingen 2461 124/8 45/8 277/8 51/8 17103/8 24/8
Wellendingen 4017 216/8 74/8 991/8 61/8 13885/8 15/8
Zepfenhan 2386 110/0 27/8 316/8 81/8 9222/8 10/0
Zimmern ob Rottw. 2316 112/8 25/8 220/0 96/8 15053/8 3/8
Zimmern u. d. Burg 1872 95/8 21/8 311/8 314/8 4892/8 37/8
Oberamtsbezirk       91.630 5313/8 1824/8 11052/8 4271/8 2/8 13/8 39.3797/8 741/8
|
Namen
der
Gemeinden.
Äcker. Wiesen. Waldungen.
willkührlich
gebaute
Wechselfelder zweimähdige einmähdige Laub-
wal-
dun-
gen.
Nadel-
wal-
dun-
gen.
ge-
misch-
te.
ohne
Bäu-
me.
mit
Bäu-
men.
ge-
baute.
unge-
baute.
mit
Holz.
mit
Obst-
bäu-
men.
ohne
Bäu-
me.
mit
Obst-
bäu-
men.
mit
Wald-
bäumen,
Gebüsch
(Holz-
wiesen).
ohne
Bäu-
me.
Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg.
Rottweil 41953/8 511/8 247/8 12464/8 1/8 211/8 140/0 2961/8 37554/8 207/8
Böhringen 5277/8 594/8 4/8 2153/8 32/8 301/8 63/8 5522/8
Bösingen 2581/8 2/8 11/8 3840/0 7127/8
Bühlingen 611/8 572/8 2/8 16/8 15/8 175/8 1485/8
Dautmergen 796/8 853/8 206/8 3882/8 4/8 281/8 936/8
Deißlingen 9724/8 86/8 53/8 93/8 6264/8 1/8 92/8 27645/8 382/8
Dietingen 10100/0 1603/8 5/8 3761/8 1/8 22/8 12792/8 171/8
Dormettingen 544/8 2371/8 70/0 4343/8 2/8 24/8 1407/8 11/8
Dotternhausen 2965/8 40/0 42/8 84/8 5924/8 213/8 5/8 21/8 14/8 8080/0 200/0
Dunningen 3781/8 11/8 1372/8 30/0 8260/0 65/8 235/8 20382/8
Feckenhausen 1735/8 174/8 62/8 1253/8 4/8 16/8 3141/8 1/8
Flötzlingen 52/8 1691/8 76/8 6/8 5456/8
Göllsdorf 2197/8 456/8 10/0 3/8 2684/8 1/8 3/8 45/8 5/8 7664/8
Gößlingen 2275/8 107/8 43/8 1416/8 120/0 1682/8
Hausen am Thann 1925/8 153/8 214/8 3806/8 22/8 22/8 247/8 4433/8 2267/8
Hausen ob Rottweil 2920/0 101/8 1996/8 7/8 6/8 3427/8
Herrenzimmern 2903/8 73/8 53/8 2326/8 6162/8 275/8
Horgen 4065/8 151/8 26/8 1862/8 13/8 35/8 11/8 6967/8 1/8
Irslingen 3085/8 296/8 3641/8 70/0 20/0 7793/8 257/8
Lackendorf 1765/8 1/8 1123/8 30/0 51/8 3060/0
Lauffen 3133/8 250/0 47/8 1407/8 5/8 54/8 12663/8
Locherhof 4326/8 123/8 2 77/8 20/0 666/8 470/0
Neufra 752/8 621/8 12/8 1875/8 1/8 50/0 5166/8
Neukirch 1510/0 7/8 162/8 3582/8 36/8 12/8 6530/0
Roßwangen 712/8 51/8 150/0 3101/8 3/8 11/8 67/8 3/8 4135/8 2660/0
Schömberg 8760/0 146/8 82/8 13115/8 45/8 201/8 26/8 9903/8 3/8
Schwenningen 10412/8 12/8 3/8 1/8 5741/8 113/8 10685/8 6/8
Stetten ob Rottweil 4/8 2/8 2952/8 170/0 951/8 86/8 4070/0
Täbingen 1622/8 976/8 466/8 3772/8 25/8 436/8 1982/8
Villingen 44/8 13/8 4/8 2285/8 7621/8
Wellendingen 5450/0 234/8 91/8 6982/8 13/8 15/8 57/8 3/8 7654/8
Zepfenhan 2235/8 44/8 74/8 5591/8 231/8 5553/8
Zimmern ob Rottw. 1113/8 5/8 10/0 2486/8 1/8 9211/8
Zimmern u. d. Burg 2622/8 153/8 2887/8 147/8 12/8 57/8 2413/8 52/8
Oberamtsbezirk       13.9647/8 10013/8 8785/8 356/8 2 5177/8 12.4401/8 255/8 464/8 3163/8 4130/0 26.0797/8 6503/8
|
Fortsezung von Tabelle II. Flächenmaß.


Namen
der
Gemeinden.
Weiden. Öden. Stein-
brüche.
Erz-,
Thon-,
Sand-
und
Mergel-
gruben.
Gewässer. Stra-
ßen
und
Wege.
Gesamt-
betrag
des
Flächen-
inhalts.
mit
Obst-
bäu-
men.
mit
Holz
bewach-
sen.
blos
mit
Gras
bewach-
sen.
Seen
und
Wei-
her.
Flüsse
und
Bäche.
Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Mrg. Morgen.
Rottweil 52/8 1753/8 2901/8 803/8 50/0 6/8 6/8 1257/8 3125/8 10.9487/8
Böhringen 4/8 436/8 95/8 17/8 21/8 131/8 951/8 26684/8
Bösingen 231/8 153/8 911/8 21/8 1200/0 40846/8
Bühlingen 54/8 14/8 100/0 27/8 1/8 137/8 165/8 6552/8
Dautmergen 374/8 94/8 6/8 86/8 383/8 14506/8
Deißlingen 107/8 813/8 164/8 17/8 11/8 1/8 167/8 1975/8 75135/8
Dietingen 381/8 562/8 83/8 17/8 120/0 1581/8 46787/8
Dormettingen 432/8 341/8 1/8 10/0 524/8 20671/8
Dotternhausen 3064/8 493/8 20/0 3/8 43/8 21/8 696/8 31722/8
Dunningen 1724/8 1171/8 40/0 17/8 1/8 244/8 2144/8 82887/8
Feckenhausen 402/8 67/8 1/8 14/8 241/8 9730/0
Flötzlingen 20/0 487/8 1/8 71/8 616/8 24544/8
Göllsdorf 75/8 2/8 1845/8 43/8 6/8 16/8 103/8 660/0 25060/0
Gößlingen 261/8 110/0 1/8 31/8 353/8 10843/8
Hausen am Thann 1950/0 4220/0 172/8 6/8 3/8 11/8 54/8 546/8 26963/8
Hausen ob Rottweil 406/8 1237/8 174/8 96/8 403/8 17921/8
Herrenzimmern 656/8 193/8 341/8 13/8 2/8 24/8 987/8 30312/8
Horgen 1232/8 2100/0 147/8 10/0 2/8 252/8 693/8 30775/8
Irslingen 26/8 1273/8 106/8 5/8 2/8 77/8 992/8 33606/8
Lackendorf 82/8 1772/8 325/8 63/8 437/8 20953/8
Lauffen 252/8 76/8 2/8 1/8 82/8 825/8 26777/8
Locherhof 14/8 24/8 2/8 5/8 185/8 6044/8
Neufra 26/8 415/8 17/8 5/8 3/8 93/8 371/8 15100/0
Neukirch 584/8 260/0 31/8 6/8 1/8 23/8 527/8 18484/8
Roßwangen 244/8 180/0 26/8 394/8 18545/8
Schömberg 5/8 12/8 674/8 5/8 1/8 1/8 155/8 1084/8 47337/8
Schwenningen 6/8 3506/8 573/8 21/8 1/8 1/8 45/8 1842/8 64763/8
Stetten ob Rottweil 1743/8 243/8 26/8 3/8 42/8 500/0 22147/8
Täbingen 966/8 40/0 37/8 637/8 22371/8
Villingen 652/8 246/8 156/8 11/8 16/8 892/8 29580/0
Wellendingen 61/8 361/8 51/8 1/8 75/8 980/0 37284/8
Zepfenhan 47/8 1106/8 107/8 12/8 570/0 25350/0
Zimmern ob Rottw. 54/8 145/8 266/8 11/8 850/0 29673/8
Zimmern u. d. Burg 64/8 1213/8 201/8 2/8 64/8 441/8 16014/8
Oberamtsbezirk       141/8 8405/8 34315/8 8872/8 355/8 86/8 100/0 3663/8 28796/8 106.5483/8

Tabelle III.

|
Tab. III. Staatssteuern, Gemeinde- & Stiftungshaushalt.


Namen
der
Gemeinden.
A. Staatssteuern,
nach der Umlage von 1873–74.
Grundsteuer. Gebäudesteuer.
Kataster-
Anschlag.
Steuer-
betrag.
Kataster-
Anschlag.
Steuer-
betrag.
fl. kr. fl. fl. fl.
Rottweil 31.145 1 4646 682.529 1834
Böhringen 6921 55 1066 42.800 123
Bösingen 8229 22 1229 72.915 210
Bühlingen 2439 8 373 43.254 124
Dautmergen 5129 9 771 37.378 107
Deißlingen 20.068 57 2952 123.300 354
Dietingen 11.116 24 1651 52.742 180
Dormettingen 7344 12 1095 55.725 160
Dotternhausen 10.261 52 1580 79.775 229
Dunningen 16.191 52 2492 130.531 375
Feckenhausen 2734 23 421 20.678 59
Flötzlingen 6193 52 953 70.079 201
Göllsdorf 7305 27 1110 39.375 113
Gößlingen 3704 49 565 25.250 73
Hausen am Thann 5041 13 762 38.850 112
Hausen ob Rottweil 5250 48 781 37.410 108
Herrenzimmern 8097 36 1243 49.498 142
Horgen 5280 45 813 48.106 138
Irslingen 10.468 44 1612 56.712 163
Lackendorf 4812 56 741 24.900 72
Lauffen 7713 21 948 49.400 136
Locherhof 980 59 151 20.708 59
Neufra 4432 16 654 41.075 118
Neukirch 5549 57 742 48.163 139
Roßwangen 4622 43 679 35.625 102
Schömberg 17.065 41 2616 181.400 521
Schwenningen 25.539 43 3847 389.625 1057
Stetten ob Rottweil 4159 35 641 34.186 98
Täbingen 7853 13 1209 59.601 171
Villingen 9514 4 1463 62.014 178
Wellendingen 13.206 3 2014 84.025 242
Zepfenhan 7511 2 908 59.933 156
Zimmern ob Rottweil 9047 34 1388 44.487 128
Zimmern unter der Burg 4557 49 702 48.125 139
Oberamtsbezirk       299.492 25 44.818 2.890.174 8121
|
Fortsezung von Tab. III. Staatssteuern, Gemeinde- und Stiftungshaushalt.


Namen
der
Gemeinden.
A. Staatssteuern,
Umlage von 1873–74.
B. Der Gemeindepflegen
nach dem Stande von 1872–73.
Gewerbesteuer. Vermögen. Schulden.
Kataster-
Anschlag.
Steuer-
betrag.
Grund-
eigen-
thum.
Verzins-
liche
Kapitalien.
Sonstige
Forde-
rungen.
Verzins-
liche.
Sonstige.
fl. kr. fl. Morg. fl. fl. fl. fl.
Rottweil 2560 20 2633 5348 53.554 148 1310
Böhringen 54 14 56 960 9500
Bösingen 60 8 62 489
Bühlingen 173 12 178 181 4235 33
Dautmergen 44 6 45 262 500
Deißlingen 325 36 335 2294 30.544 482
Dietingen 55 16 56 1795 56 6
Dormettingen 50 50 52 629 1159
Dotternhausen 84 28 87 961
Dunningen 254 56 262 2250 11.250 200
Feckenhausen 9 30 10 217 300
Flötzlingen 92 13 95 545 890
Göllsdorf 30 42 32 560 5000 550
Gößlingen 21 18 22 359 16.180
Hausen am Thann 41 42 43 563
Hausen ob Rottweil 17 14 18 113 400 200
Herrenzimmern 34 16 35 291 12.923
Horgen 53 16 55 1003 1464 15
Irslingen 46 36 48 1467 8385 208
Lackendorf 29 18 30 185 950
Lauffen 89 18 91 624
Locherhof 32 36 33 4
Neufra 46 47 329 3720
Neukirch 27 54 29 388 200
Roßwangen 36 42 38 83 1891
Schömberg 316 18 325 1981 9796 6700 3226
Schwenningen 846 22 870 2100 12.647 41.120
Stetten ob Rottweil 43 20 44 557 20
Täbingen 44 10 45 621 3470 23
Villingen 51 24 53 897 2346
Wellendingen 127 30 131 690 1150 1312
Zepfenhan 32 54 34 323 3450
Zimmern ob Rottweil 37 24 39 526 800 681
Zimmern u. d. Burg 34 42 36 482 16.000
Oberamtsbezirk       5805 45 5969 30.077[1] 149.930 1616 113.472 3976
|
Namen
der
Gemeinden.
B. Der Gemeindepflegen
nach dem Stande von 1872–73.
C. Der Stiftungspflegen.
Ein-
künfte.
Aus-
gaben.
Amts- Gemeinde- Vermögen. Schul-
den.
Ein-
künfte.
Aus-
gaben.
Umlagen. Grund-
eigen-
thum.
Kapi-
talien.
fl. fl. fl. kr. fl. Mrg. fl. fl. fl. fl.
Rottweil 75.572 73.548 1109 2957 831.920 9264 92.405 91.225
Böhringen 10.038 8063 132 1000 3055 339 325
Bösingen 8822 9053 165 300 1 9002 863 1162
Bühlingen 4756 4129 79 800 1020 276 314
Dautmergen 5364 4621 100 920 6 10.181 539 593
Deißlingen 23.499 21.305 406 4 35.999 8211 6564
Dietingen 11.329 10.359 205 400 16.925 444 1492 1140
Dormettingen 8007 7032 143 500 2 19.612 1079 905
Dotternhausen 9381 8954 202 1300 4 15.736 440 836 421
Dunningen 28.744 21.761 338 3300 2 8550 5461 5531
Feckenhausen 3056 2732 52 900 25.427 1383 1393
Flötzlingen 14.926 12.033 136 990 773 402
Göllsdorf 9569 6392 133 1600 5998 298 220
Gößlingen 2583 3688 70 1100 17 4500 433 380
Hausen am Thann 7678 6727 98 700 2058 206 205
Hausen ob Rottweil 4045 3855 97 1150 5465 868 668
Herrenzimmern 9407 7591 151 600 8630 902 749
Horgen 18.464 14.546 109 1 27.564 4429 5927
Irslingen 12.082 8463 192 21 11.180 1472 3095 3916
Lackendorf 3954 3804 88 900 3095
Lauffen 7466 6625 153 600 5 5045 1499 1247
Locherhof 1933 1910 28 800 585 86 74
Neufra 2330 2930 91 30 600 2 5905 1350 1370
Neukirch 2794 3294 109 500 18 4231 635 750
Roßwangen 5434 3922 90 30 700 6482 _ 468 394
Schömberg 24.769 20.499 380 1500 4 28.672 6867 6152
Schwenningen 74.623 70.036 667 9600 20.100 1125 5088 4442
Stetten ob Rottweil 8084 7480 84 450 1 22.868 1155 2464
Täbingen 7174 6628 151 30 600 1520 1259 1163
Villingen 11.460 8412 179 30 500 27.267 1302 570
Wellendingen 16.881 16.338 256 3000 9168 667 2283 1987
Zepfenhan 6358 5117 144 30 1800 4000 469 382
Zimmern ob Rottweil 11.450 9892 163 1200 12.385 2899 2520
Zimmern u. d. Burg 5788 5253 94 1600 4859 240 206
Oberamtsbezirk       457.820 406.992 6596[2] 30 38.920 3045[3] 1.199.994 13.412 149.488 145.761[4]

  1. Wald und Allmanden.
  2. Dabei Amtsvergleichungskosten 17 fl.
  3. meist Wald.
  4. Das Unzulängliche wird von den Gemeindekassen gedeckt.

Beilagen

 
Karte des Oberamts und Plan von Rottweil.