Hauptmenü öffnen

Amélie Linz

Amélie Linz
Amélie Linz
[[Bild:|220px]]
geb. Speyer
Pseudonym: Amélie [Linz-]Godin
* 22. Mai 1824 in Bamberg
† 24. April 1904 in München
deutsche Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 115341080
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Märchenbuch. Zweite Auflage. Mit 4 Bildern in Farbendruck und 26 Holzschnitten von Rudolf Geißler [1834–1906] und [August] Leopold Venus [1843–1886]. Glogau: Flemming, [um 1880] UB Oldenburg
  • Neue Märchen von einer Mutter erdacht. 4. Auflage. Mit acht Bildern von [August] Leopold Venus [1843–1886]. Glogau: Flemming, [ca. 1885] UB Oldenburg, TU Braunschweig
  • Märchenkranz. Zweite Auflage. Mit 5 Farbdruckbildern von A[lexander] Zick [1845–1907]. Stuttgart: Effenberger, [1895] UB Oldenburg, TU Braunschweig
  • Märchenbuch. Dritte Auflage. Mit 137 Holzschnitten und 6 Bildern in Farbendruck nach Originalzeichnungen von Otto Försterling [1843–1904], Gustav Süs und [August] Leopold Venus [1843–1886]. Glogau: Flemming, o. J. Michigan-USA*

SekundärliteraturBearbeiten