Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1743
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1743||Dryas 1|[[REAutor]]|RE:Dryas 1}}        

Dryas (Δρύας), ,der Eichenmann‘, ὁ ἀπὸ δρυός. Varianten zu diesem Namen sind Dryalos, Dryops, vgl. Dryades. Busolt Griech. Gesch. I² 209. Fick-Bechtel Griech. Personen-Namen² 387. Töpffer Aus d. Anomia 34. 41f. v. Wilamowitz Kydathen 145. 1) Der thessalische D., Fürst der Lapithen, neben Peirithoos, Kaineus, Exadios, Polyphemos genannt. Er kämpft mit den Kentauren, nach Ovid bei der Hochzeit des Peirithoos. Nestor erzählt dem Achilleus, wie er von D. und dessen Gemahlin gerufen worden sei, und wie sie auf seinen Rat gehört hätten. II. I 263. Hes. scut. 179. Ovid. met. XII 290f. Tzetz. chil. VII 1. Nicht davon zu trennen ist der thrakische D.