Hauptmenü öffnen
Malvina von Humbracht
[[Bild:|220px|Malvina von Humbracht]]
[[Bild:|220px]]
Louise Ernesti, Luise Ernesti
* 30. November 1825 in Minden
† 22. Oktober 1891 in Bad Nauheim
deutsche Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117062049
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Eine Parthie nach den Externsteinen. Christian Ernst Kollmann, Leipzig 1856, 1. Band Google; 2. Band Google
  • Die Heimath im Vaterhause. Christian Ernst Kollmann, Leipzig 1858, 1. Teil – –; 2. Teil Google; 3. Teil Google; 4. Teil Google
  • Unverhofft kommt oft. Novelle. Fr. Wilh. Grunow, Leipzig 1862 Google
  • Waldemar Bookhouse oder: Der Werth eines Names. Fr. Wilh. Grunow, Leipzig 1864, 2. Ausgabe, 1–2. Band Google
  • Bilder und Skizzen aus dem Leben. Fr. Wilh. Grunow, Leipzig 1864, 2. Ausgabe, 1. Band Google; 2. Band Google
  • Die Aristokratin und der Fabrikant. Ein Roman. Hermann Costenoble, Jena und Leipzig 1865, 1. Band Google; 2. Band Google; 3. Band Google; 4. Band Google
  • Unauflösliche Bande. Roman. Dürr, Leipzig 1869, 1. Band Google; 2. Band Google

Beiträge in ZeitschriftenBearbeiten

In: Die Gartenlaube:

In Der Salon für Literatur, Kunst und Gesellschaft:

SekundärliteraturBearbeiten

  • In: Lexikon deutscher Frauen der Feder. Eine Zusammenstellung der seit dem Jahre 1840 erschienenen Werke weiblicher Autoren, nebst Biographieen der lebenden und einem Verzeichnis der Pseudonyme. Herausgegeben von Sophie Pataky. Carl Pataky, Berlin 1898