Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,2 (1905), Sp. 1784
Dulgubnier in der Wikipedia
Dulgubnier in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1784||Dulgubnii|[[REAutor]]|RE:Dulgubnii}}        

Dulgubnii, Volk in Germanien, nennt Tac. Germ. 34 mit den Chasuarii im Rücken der Angrivarii und Chamavi (dulgibini, dulgitubini, dulgicubini, dulcubini die Hss.). Ausserdem nur noch von Ptolem. II 11, 9 als Nachbarn der Langobarden erwähnt (Λακκοβάρδοι ὑφ’ οὓς Δουλγούμνιοι). Die Namensform Dulgubnii hat Jakob Grimm festgestellt. Zeuss Die Deutschen 112. J. Grimm Gesch. d. deutschen Sprache II³ 433. Müllenhoff Haupts Ztschr. f. D. A. IX 243; Deutsche Altertumskunde II 117. Holder Altkelt. Sprachschatz s. v.

[Ihm.]