Hauptmenü öffnen
Maximilian Ihm
[[Bild:|220px|Maximilian Ihm]]
[[Bild:|220px]]
Max Ihm
* 25. Dezember 1863 in Krotoschin
† 24. September 1909 in Halle (Saale)
deutscher klassischer Philologe
Mitarbeiter der RE
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 101913885
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Inhaltsverzeichnis

WerkeBearbeiten

Artikel für Paulys Realencyclopädie der classischen AltertumswissenschaftBearbeiten

AufsätzeBearbeiten

  • Der Mütter- oder Matronenkultus und seine Denkmäler. In: Bonner Jahrbücher. Jahrbücher des Vereins von Alterthumsfreunden im Rheinlande 83 (1887), S. 1–200 Internet Archive
  • Lamiae oder Campestres. In: Bonner Jahrbücher. Jahrbücher des Vereins von Alterthumsfreunden im Rheinlande. Heft 99 (1896), S. 265–266 Internet Archive
  • Die Arretinischen Töpfereien. In: Bonner Jahrbücher. Jahrbücher des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinlande. Heft 102 (1898), S. 106–126 IA = Google-USA*
  • Die sogenannte ‚Villa iovis‘ des Tiberius auf Capri und andere Suetoniana. In: Hermes. 36 (1901), S. 287–304 Gallica
  • Zu Lucius Valerius. In: Hermes. 36 (1901), S. 615 Gallica
  • Eine lateinische Babriosübersetzung. In: Hermes. 37 (1902), S. 147–160 Gallica
  • Arcus triumphalis. In: Hermes. 39 (1904), S. 304–306 Gallica
  • Der griechische und lateinische Diktys. In: Hermes. 44 (1909), S. 1–22 Gallica
  • Andvarto. In: Glotta. Zeitschrift für griechische und lateinische Sprache. Band 2 (1910), S. 49–51 Internet Archive

SekundärliteraturBearbeiten