Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1663
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1663||Drakon 15|[[REAutor]]|RE:Drakon 15}}        

15) Drakon II, Sohn des Thessalos, war gleichfalls Arzt. Er hat eine Vita bei Suid. s. Δράκων υἱιδοὺς Ἱπποκράτους τοῦ διασήμου ἰατροῦ ἂπὸ Θεσσάλου, πατὴρ δὲ Ἱπποκράτους, οὗ πάλιν γένονε Δράκων, ἰαοτρὸς καὶ αὐτός, ὃς Rωξάνην ἰάτρευσε συνοικοῦσαν Ἀλεξάνδρῳ τῷ Μακεδόνι. Darnach war sein gleichnamiger Enkel (Drakon III) Leibarzt Alexanders d. Gr. (vgl. Suid. s. Ἱπποκράτης, wo dasselbe von seinem Vater bezeugt wird. H. Schöne a. a. O. 62).