Hauptmenü öffnen

WerkeBearbeiten

  • Die geographische Verbreitung estnischer Lieder. Durch eine Karte erläutert. In: Fennia. 5. Band (1892), Nr. 13, S. 1–30 New York-USA*, Google-USA*
  • Germanische elemente in der finnischen volksdichtung. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Litteratur. 51. Band (1909), S. 13–22 Internet Archive
  • Kaleva und seine sippe. In: Suomalais-ugrilaisen Seuran Aikakauskirja / Journal de la Société Finno-ougrienne. 30. Band (1913–18), Nr. 35 Michigan-USA*

Anzeiger der Finnisch-ugrischen ForschungenBearbeiten

Für Links zu Digitalisaten siehe die Übersichtsseite des Anzeiger der Finnisch-ugrischen Forschungen.

  • K. A. Franssila, Kansanrunouden tutkimuksia I. Iso tammi = Folkloristische untersuchungen I. Die grosse eiche. Bd. 1 (1901), S. 26–35
  • Zur Kalevalafrage. Bd. 1 (1901), S. 185–210
  • Die märchen- und sagenpublikationen von M. J. Eisen. Bd. 2 (1902), S. 71–77
  • Nachtrag zu „den märchen- und sagenpublikationen von M. J. Eisen“. Bd. 2 (1902), S. 106–108
  • Jakob Hurt, Setukeste laulud = Die lieder der setukesen I. (Monumenta Estoniae antiquae I. 1). Bd. 3 (1903), S. 206–207
  • Kaarlo Levón, Tutkimuksia loitsurunojen alalla. Verensulkusanat ja raudansanat = Studien auf dem gebiete der zauberrunen. Die worte zur blutstillung und wider eisen. Bd. 4 (1904), S. 1–9
  • † Jakob Hurt. Bd. 7 (1907), S. 72–76
  • Antti Aarne, Vergleichende Märchenuntersuchungen. Bd. 9 (1909), S. 1–10
  • J. W. Juvelius, Die schlangensegen in Westfinland. Bd. 9 (1909), S. 10–18
  • † W. F. Kirby. Bd. 13 (1913), S. 52–54

Finnisch-ugrische ForschungenBearbeiten

Für Links zu Digitalisaten siehe die Übersichtsseite der Finnisch-ugrischen Forschungen.

  • Plan der zeitschrift. Mit Emil Nestor Setälä. Bd. 1 (1901), S. 6–14
  • Wo und wann entstanden die finnischen zauberlieder? Bd. 1 (1901), S. 52–72, 147–181
  • Dem andenken Elias Lönnrot’s. Bd. 2 (1902), S. 1–7
  • Wo und wann entstanden die finnischen zauberlieder. Bd. 2 (1902), S. 206–219
  • Die freierei der himmelslichter. Bd. 3 (1903), S. 15–44
  • Die geburt Väinämöinens (mit einem facsimileblatt). Bd. 4 (1904), S. 11–19
  • Was bedeutet fi. runo. Bd. 4 (1904), S. 79–90
  • Die fundorte der epischen gesänge des Kalevala (mit einer karte). Bd. 4 (1904), S. 112–118
  • Väinämöinens richterspruch und abschied. Bd. 4 (1904), S. 118–134
  • Sampsa Pellervoinen < Njordr, Freyr? Bd. 4 (1904), S. 231–248
  • Lemminkäinens tod < Christi > Balders tod. Bd. 5 (1905), S. 83–138
  • Lappische beiträge zur germanischen mythologie. Bd. 6 (1906), S. 155–180
  • Der gefangene unhold. Bd. 7 (1907), S. 129–184
  • Über die finnische folkloristische methode. Bd. 10 (1910), S. 33–43
  • Das schiff Naglfar. Bd. 12 (1912), S. 154–155
  • Zum schiffe Naglfar. Nachtrag zur p. 154. Bd. 12 (1912), S. 317–320

Folklore Fellows’ CommunicationsBearbeiten

Kaarle Krohn war neben Antti Aarne einer der produktivsten Mitarbeiter in den Folklore Fellows’ Communications.

HerausgabeBearbeiten