RE:Mithridates 5

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Sohn des Ariobarzanes, der sich 366 v. Chr. gegen Atarxerxes II. empörte
Band XV,2 (1932) Sp. 2158
Mithridates I. (Kios) in der Wikipedia
Mithridates I. in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register XV,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XV,2|2158||Mithridates 5|[[REAutor]]|RE:Mithridates 5}}        

5) Sohn des Ariobarzanes, Satrapen von Phrygien, der sich 366 v. Chr. mit anderen Satrapen gegen Artaxerxes II. empörte. M. versprach dem Großkönige, Datames zu beseitigen, und es gelang ihm auch, dessen Vertrauen zu gewinnen und ihn aus dem Wege zu räumen: Polyain. VII 29, 1. Corn. Nep. Datames 10. 11. Dann verriet er auch seinen Vater: Xen. Kyrup. VIII 8, 4. Vgl Harpokr. s. Ἀριοβαρζάνης. Val. Max. VIII 11 ext. 2. Aristot. polit. VΙΙI 1312 a. Judeich Kleinasiat. Forsch. 197ff.; o. Bd. ΙΙ S. 832. — Dieser M. ist nicht mit M. II. von Kios (s. Nr. 6) identisch, wie Ed. Meyer Gesch. v. Pontos 36 wollte. Denn sein Vater Ariobarzanes wurde 362 gekreuzigt (Harpokr. s. v.), während der Vater M.’ II. 337 starb (s. u.). Auch war es nicht orientalische Gewohnheit, einen Empörer zu begnadigen und sogar im Besitze seines Fürstentums zu belassen. Ganz verfehlt Reinach 4f. Vgl. auch Ernst Meyer Grenzen d. hellenist. Staaten 157f.