RE:Drusi arcus

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 17401741
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1740|1741|Drusi arcus|[[REAutor]]|RE:Drusi arcus}}        

Drusi arcus, in Rom, auf Senatsbeschluss nach dem Tode des Drusus über der Via Appia errichtet (Suet. Claud. 1. Tac. ann. IV 9; vgl. [1741] II 83), noch in der Not. reg. I (Jordan Top. II 542) erwähnt. Von ihm hatte der auf der Basis Capitolina (CIL VI 975, aus hadrianischer Zeit) genannte vicus Drusianus seinen Namen. Falsch ist die gewöhnliche Identification mit dem noch innerhalb der Porta Appia (Porta S. Sebastiano) erhaltenen Bogen, der vielmehr Arcus Traiani zu benennen sein wird; der wirkliche Drususbogen muss weiter stadteinwärts, in der Nähe der Caracallathermen, gelegen haben. Auch von den Münzabbildungen, die man gewöhnlich auf diesen Bogen bezieht (Cohen Néron Drusus 1–6), ist es ungewiss, ob sie wirklich den stadtrömischen Bogen darstellen.