RE:Drilophyllitai

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1707–1708
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1707|1708|Drilophyllitai|[[REAutor]]|RE:Drilophyllitai}}        

Drilophyllitai, indisches Volk, nahe dem Uxentosgebirge, dem Quellgebiete des Tyndis Dosaron und Adamas, bis zu den Sabarai und Kokonagai, Ptolem. VII 1, 76; vgl. Phyllitai der Vindhyaregion, worin Lassen die kolarischen Bhilla, die heutigen Bhîl, erkannt hat; derselbe [1708] Forscher deutet D. als ,die kräftigen Bhîl‘, als Dṛḍha-bhilla, Ind. Alt. III 175. Im Bṛhat-Sanhita werden zwei Abteilungen der Sabarai unterschieden, ,die nackten‘ oder Nagna-Sabara und die Sabarai, ,welche sich mit Blättern bedecken‘, Parṇa-Sabara; da nun gr. δρῖλος· πόσθη bedeutet, so ergiebt sich für D. die Deutung als ,Leute, welche ihr Schamglied mit Laubzweigen bedecken‘.