RE:Atilius 43

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2084
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2084||Atilius 43|[[REAutor]]|RE:Atilius 43}}        

43) M. Atilius Metilius Bradua, Consul ordinarius 108 n. Chr. mit Appius Annius Trebonius Gallus (oben Annius Nr. 88), CIL VI 680 (hier die vollständigen Namen). IX 3152 (M. Atilius Bradua). II 179 (M. At.). Henzen 7165 (M. Atil ..). Ob er ein Sohn des M. Appius Bradua (Appius Nr. 5) und ein Schwager seines Amtsgenossen gewesen, wie in dem mutmasslichen Stammbaum Bd. I S. 2269f. angenommen ist, ist zweifelhaft, da sein Amtsgenosse Trebonius Gallus nicht der Vater, sondern der Grossvater der Regilla und des Bradua cos. 160 gewesen zu sein scheint, vgl. darüber jetzt W. Dittenberger De Herodis Attici monumentis Olympicis, Index Schol. Hall. 1892.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 222
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|222||Atilius 43|[[REAutor]]|RE:Atilius 43}}        
[Abschnitt korrekturlesen]
S. 2076ff. zum Art. Atilius:

43) M. Atilius Metilius Bradua. Ein Rescript Hadrians ist an einen Aquilius Bradua, anscheinend einen Proconsul, gerichtet (Ulp. de off. procos. Dig. XLVIII 20, 6); es ist wohl, wie bereits Dig. a. a. O. bemerkt ist, Atilius Bradua zu lesen und unser A. gemeint. Da uns ein Proconsu] von Asia, M. Atilius Bradua, bekannt ist (s. Nr. 29), wird man ihn mit diesem identificieren dürfen. A. scheint dem Pontificalcolleg angehört zu haben (vgl. CIL VI 31034. 32445 [101/102 n. Chr.] mit Anm.).