Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 88
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|88||Alttrier|[[REAutor]]|RE:Alttrier}}        

Alttrier, Dorf im Großherzogtum Luxemburg, südwestlich von Echternach an der Straße nach Luxemburg, Fundstätte römischer Altertümer, die eine gallisch-römische Siedelung (kein Truppenlager) daselbst bezeugen. Engling Publicat. de la Société pour la recherche et la conservation des monuments historiques dans le Grand-Duché de Luxembourg VIII (1852). CIL XIII 1, 2 p. 639 mit den Inschriften 4088–4094. Espérandieu Recueil V nr. 4219 (Steinbild der reitenden Epona im Provinzialmuseum zu Bonn, vgl. o. Bd. VI S. 239 und G. Welter Lothr. Jahrb. 1914, XXVI 230. Lehner Führer 1915, 163). 4223 (Iuppiter-Altar = CIL XIII 4088). 4248.