Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 582
Pauly-Wissowa I,1, 0581.jpg
Lucius Aemilius Regillus in der Wikipedia
Lucius Aemilius Regillus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|582||Aemilius 127|[[REAutor]]|RE:Aemilius 127}}        

127) L. Aemilius M. f. Regillus, (M. Aemili filius Liv. XL 52, 5 aus der Weihinschrift), wahrscheinlich Sohn von Nr. 128. Praetor im J. 564 = 190 (Liv. XXXVI 45, 9), erhielt er die provincia navalis (XXXVII 2, 1. 10. 4, 5), führte die römische Flotte im Kriege gegen Antiochos und erfocht über dessen Schiffe einen entscheidenden Sieg bei Myonesos, wofür ihm ein triumphus navalis bewilligt wurde (Liv. XXXVII 14–15. 17–19. 26–31. Polyb. XXI 8, 1. 10, 3. 24, 16. 17. Appian. Syr. 26–27), den er Kal. Februariis im J. 565 = 189 feierte (Liv. XXXVII 58, 3–5). Er gelobte als Praetor Laribus permarinis einen Tempel (Macrob. I 10, 10), welchen M. Aemilius Lepidus als Censor im J. 575 = 179 weihte (Liv. XL 52, der die Weihinschrift giebt; vgl. Bährens FPR p. 54).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 18
Pauly-Wissowa S I, 0017.jpg
Lucius Aemilius Regillus in der Wikipedia
Lucius Aemilius Regillus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|18||Aemilius 127|[[REAutor]]|RE:Aemilius 127}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

127) (Zu S. 582, 43). Nach der Schatzmeisterurkunde Dittenberger Syll.² 588, 104 landete A. damals auf Delos und brachte hier ein Weihgeschenk dar.