Fredrika Bremer

Fredrika Bremer
Fredrika Bremer
[[Bild:|220px]]
Frederike (auch Friederike) Bremer
* 17. August 1801 in Tuorla bei Piikkiö
† 31. Dezember 1865 auf Schloss Årsta, Gemeinde Haninge
schwedische Schriftstellerin und Führerin der schwedischen Frauenbewegung
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118514962
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Axel und Anna. / Die Sklavin. Berlin: Morin, 1841; 86+107 S. Google


  • Die Töchter des Präsidenten. Erzählung einer Gouvernante. (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 1–2.) Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1843 MDZ München
  • Nina. Erzählung. (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 3–7.) Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1843 MDZ München
  • Die Nachbarn. Skizzen aus dem Alltagsleben. (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 8–12.) Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1843 MDZ München
  • Streit und Friede oder Scenen aus Norwegen. Erzählung. (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 13–14.) Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1843 MDZ München, MDZ München
  • Das Haus oder Familiensorgen u. Familienfreuden. Erzählung. (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 15–19.) Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1843 MDZ München, MDZ München
  • Die Familie H. Skizze aus dem Alltagsleben. (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 20–21.) Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1843 MDZ München
  • Ein Tagebuch (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 88–91). 4 Theile. Franckh, Stuttgart 1844 MDZ München, MDZ München
  • In Dalekarlien (= Carl Spindler (Hg.): Das belletristische Ausland, 414–417). 4 Theile. Aus dem Schwedischen von Gottlob Fink. Mit dem Originalbildnisse der Dichterin. Franckh, Stuttgart 1845 MDZ München
  • Die Töchter des Präsidenten. Erzählung einer Gouvernante. Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1846; 272 S. Google [S. 5 = erste Textseite fehlt]
  • Geschwisterleben. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1850
  • England im Jahre 1851. Dircksen & Ingwersen, Altona 1852 MDZ München
  • Hertha. Aus dem Schwedischen. 3 Teile, Leipzig: F. A. Brockhaus 1856
  • Hertha oder Geschichte einer Seele. Skizze aus dem wirklichen Leben. Aus dem Schwedischen von Dr. Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1857; Band 1 und 2 (245+250 S.) Google
  • Vater und Tochter. Aus dem Schwedischen von Gottlob Fink. Franckh, Stuttgart 1859 MDZ München
  • Gesammelte Schriften von Frederike Bremer.
    • 6. Band: Skizzen aus dem Alltagsleben. Die Töchter des Präsidenten. Erzählung einer Gouvernante. Mit einer Vorrede der Verfasserin. 6. Aufl. Brockhaus, Leipzig 1869 MDZ München
    • 9. Band: Kleinere Erzählungen, 2. Auflage, 1863 Google
    • 10. Band: Streit und Friede, oder einige Scenen in Norwegen, 1857 Google
    • 15. Band: Geschwisterleben, 1858 Google
  • Lebensschilderung, Briefe und Nachgelassene Schriften von Frederike Bremer. Hrsg. von Charlotte Quiding; in 3 Teilen
    • 1. Theil = 1868; 135 S. Google
    • 2. Theil = 1868; 202 S. Google
    • 3. Theil = 1868; 205 S. Google

SekundärliteraturBearbeiten