Hauptmenü öffnen
Wilhelm Lange
[[Bild:|220px|Wilhelm Lange]]
[[Bild:|220px]]
* 19. Dezember 1849 in Wallen in Westfalen
† 8. Dezember 1907 in Berlin
Übersetzer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 1013621387
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

ÜbersetzungenBearbeiten

  • Bret Harte: Californische Erzählungen. Uebersetzt von W. Lange. Philipp Reclam jun., Leipzig [s.a.]
    • Zweites Bändchen: Auf Feld und Flut. – Der unbedeutende Mann. – Einsame Fahrt. – Herrn Thompson’s verlorner Sohn. – Miggles. Google
  • Henrik Ibsen (Deutsch von Wihelm Lange):
    • Die Stützen der Gesellschaft. Philipp Reclam jun., Leipzig [1887 u.ö.]
    • Nora oder Ein Puppenheim. Philipp Reclam jun., Leipzig [1887 u.ö.]
    • Der Bund der Jugend. Philipp Reclam jun., Leipzig [1887 u.ö.]
    • Ein Volksfeind. Philipp Reclam jun., Leipzig [1888 u.ö.], dasselbe. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1906
    • Frau Inger von Oestrot. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
    • Hedda Gabler. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
    • Gespenster. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
    • Rosmersholm. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
    • Die Meerfrau. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
    • Baumeister Solness. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
    • Die Wildente. Enno Quehl, Berlin-Steglitz 1907
  • Mark Twain: Zeitungsschreiberei in Tennessee. Übersetzt von Wilhelm Lange. In: Norbert Falk: Meisterbuch des Humors. Eine Auswahl bester Humoresken ... Verlag Ullstein & Co., Berlin und Wien 1908, Seite 220-226