Hauptmenü öffnen

Topographia Superioris Saxoniae: Sebenitz

Topographia Germaniae
Sebenitz (heute: Sebnitz)
<<<Vorheriger
Schweinitz
Nächster>>>
Seida
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 170.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Sebnitz in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[170]
Sebenitz.

Wird in der offt angezogenen Meißnischen Klag-Schrift vnder die jenige Chur-Sächsische Stätte gesetzt / deren Gottes- Raths- Burger- oder gemeiner Statt-Häusser / nicht mehr vorhanden seyn. Sonsten sich von diesem Ort / vnd wo er gelegen / nichts findet.