Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Braunau

Topographia Germaniae
Braunau (heute: Broumov, Tschechien)
<<<Vorheriger
Brandeiß
Nächster>>>
Bresnitz
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 13.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Broumov in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[13]
Braunau.

Eine Stadt nahend Politz und Winschelburg / an den Glatzischen Gräntzen gelegen. Gehört dem Abbt deß Closters zu S. Wentzel daselbst / so sich einen Herrn auff Braunau schreibet / dazu Dörffer gehören. Vor dem jüngsten Auffstand in Böheim / hat der Ertz-Bischoff zu Prag die mit grossen Unkosten erbauete Kirchen der Evangelischen zu Clostergrab einreissen / und gantz schleiffen lassen. Ingleichem ist den Braunauern Befelch geschehen / daß sie ihre Kirch dem Abbt einraumen / denselben abstehen / und die Schlüssel darzu in die Böhmische Cantzley zu Prag einantworten solten. Als sie aber solches zu thun sich geweigert / so sind etliche vornehme Personen auß ihnen nach Prag auff das Schloß geführet / und allda gefänglich angenommen worden. Und dieweil die Defensores, nemlich etliche erkiesete Land-Herren / und Seulen / deren / so nicht der Römisch-Catholischen Religion / auff ihr beschehenes Ansuchen und Bitte / nicht seyn / gehört und beantwortet worden; auch andere Beschwerden mituntergeloffen; so ist darauff / von denen Böhmischen Ständen / unter zweyerley Gestalt / wie man sie genant / das Außwerffen zum Fenster / den 13/23. Maji / Anno 1618. im Prager Schloß / und hernach der so viel Jahr währende Krieg / erfolget; wie hievon unten bey Prag zu lesen Anno 1642. bemächtigten sich die in Glatz / in einem starcken Außfall dieses Orts / und bekamen darinn gefangen einen Schwedischen Obrist-Wachtmeister / Lieutenant / und geheimen Schreiber; welche die in Böheim gesamlete Contribution, und andern Raub / bey sich hatten; stehet in Tomo IV. Theatri Europaei, fol. 927.a. Anno 1648. hat Brauna der Schwedische General Wittenberg / nach seiner Hochzeit mit einem Fräulein von Schönburg / erstiegen und geplündert.

Es ist auch zwischen hier / und Tornow / ein anders Brauna / bey Forst und Hoelb.