Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II A,1 (1921), Sp. 1089
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,1|1089||Segovia|[[REAutor]]|RE:Segovia}}        

Segovia, keltischer (auch ligurischer?) Ortsname, zusammengesetzt aus Seg- (Holder II 1437ff.) + -ǒv-ǐǒ-, weiblich -ǒv-ǐā (Holder II 894) oder sěgǒ- (Holder II 1444) + -via (Holder III 273), also wohl gleichbedeutend mit ,Festung‘, Benennung von zwei hispanischen Städten (Ethnikon: Segoviensis), außerdem hergestellt als Name einer illyrischen und einer großgermanischen Ortschaft an je einer Stelle eines griechischen Schriftstellers, während die handschriftliche Überlieferung hier nicht Σεγ- bietet, sondern Σετ-, ebenso wie für die hispanische Stadt Nr. 1 die Hss. des Ptolemaios. Ein (ligurisches?) Alpenvolk hieß Segovii, s. d.