Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,2 (1905), Sp. 1899
Ebrimuth in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1899||Ebrimuth|[[REAutor]]|RE:Ebrimuth}}        

Ebrimuth (Ἐβριμούθ, Ebremud, Evermud), Schwiegersohn Theodahats. Er wurde von diesem an die Spitze des Heeres gestellt, das zur Abwehr der von Sicilien her drohenden römischen Invasion bestimmt war, ging jedoch Frühjahr 536 mit seinen gesamten Gefolgsleuten zu Belisar über, als dieser nach Rhegion übergesetzt war und auf Neapel loszumarschieren begann (ungenau Auct. Marcell. zum J. 536 = Mommsen Chron. min. II 104). Er wurde zu Iustinian geschickt und von diesem durch reiche Geschenke sowie besonders die Verleihung des Patriciates belohnt (Procop. Got. I 8. Iord. Get. 308–309; Roman. 370). Über den Unterschied in den beiden Darstellungen des Iordanes, der in Wirklichkeit kaum sehr bedeutend ist, vgl. Ranke Weltgesch. IV 2, 324.