RE:Duodecim portae

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1794
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1794||Duodecim portae|[[REAutor]]|RE:Duodecim portae}}        

Duodecim portae, in der elften Region von Rom (Circus Maximus, Not. und Curiosum bei Jordan Topogr. II 559), wahrscheinlich Name einer Strasse, die bei den carceres des Circus (welche zwölf Ein- und Ausfahrten hatten) vorbeiführte. Das von Obsequens 70 (130) berichtete Prodigium kann sich bei diesen D. p. ereignet haben; dagegen ist die Beziehung der von Plin. III 66 unter den servianischen genannte d. p. auf diese Localität unmöglich, überhaupt die ganze Stelle unerklärlich. Vgl. Jordan Topogr. II 88. Hülsen Atti dell’ Acc. pont. II 6 p. 263; Röm. Mitt. 1897, 157.