RE:Demetrios 130

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV,2 (1901), Sp. 2853
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2853||Demetrios 130|[[REAutor]]|RE:Demetrios 130}}        

130) Fabrikant von silbernen Tempelchen der Artemis von Ephesos (ἀργυροκόπος), welcher seine Arbeiter gegen Paulus und dessen Anhänger aufwiegelte, Act. Apost. 19, 24f. Von seinen Arbeiten kann man sich nach ephesischen Münzen (Catalogue of the Greek coins in the Brit. Mus., Ionia 19 Taf. VI 9), auf welchen die in dem Tempel stehende Cultstatue abgebildet ist, eine ungefähre Vorstellung machen.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 345
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|345||Demetrios 130|[[REAutor]]|RE:Demetrios 130}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

130) (Zu S. 2853, 18) Die im Altertum weit verbreitete Industrie dieser ναοποιοί kennt schon Aristoteles, welcher rhet. I 14 als Beispiel eines Bagatellprocesses anführt οἷον ὃ Μελανώπου λίστρατος κατηγόρει, ὅτι παρελογίσατο τρία βέλια ἱερὰ τοὺς ναοποιούς. Der hier erwähnte niedrige Preis der wohl meist zur Aufstellung in den Hauscapellen bestimmten aediculae erklärt sich dadurch, dass ihr Material bisweilen nur Holz war. Das besagt das Scholion z. d. St. ναοποιοὶ λέγονται οἵτινες ποιοῦσι ναούς, ἤτοι ὡς εἰκονοστάσια μικρὰ ξύλινα, καὶ πωλοῦσι ταῦτα. Thönerne aediculae sind noch erhalten, s. z. B. L. Heuzey Figurines de terre cuite du Louvre Taf. VIII 5. IX 7.