RE:Claudius 120

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 26962697
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2696|2697|Claudius 120|[[REAutor]]|RE:Claudius 120}}        

120) Claudius Cossus, einer der helvetischen Gesandten, die an den Führer des vitellianischen Heeres (A.) Caecina (Alienus) geschickt wurden, um Gnade für den Volksstamm zu erflehen; durch sein schlaues Benehmen gelang es ihm, die Wut [2697] der Soldaten und des Feldherrn umzustimmen und die Zerstörung seiner Vaterstadt Aventicum zu verhindern. Tac. hist. I 69.