Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Epiklese der Demeter
Band III,2 (1899) S. 2109
Bildergalerie im Original
Register III,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2109||Chamyne|[[REAutor]]|RE:Chamyne}}        

Chamyne (Χαμύνη), Epiklesis der Demeter in Elis mit einem Tempel bei Olympia; ihre Priesterin hatte bei den olympischen Spielen einen besonderen Platz, Paus. VI 20, 9. 21, 1–2 (wo zwei wertlose Erklärungen des Namens). Ch. vom Stamme χαμα (vgl. χαμαί, χαμᾶζε) bezeichnet die Erdgöttin, wie sie litauisch Zemyna heisst, vgl. Curtius Etymol.⁵ 197. Fick Vergl. W. I 578. Preller Griech. Myth.⁴ I 776.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903) S. 282 (EL)
Bildergalerie im Original
Register S I Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|282||Chamyne|[[REAutor]]|RE:Chamyne}}        
[Abschnitt korrekturlesen]
S. 2109, 13 zum Art. Chamyne:

Bei den Ausgrabungen von Olympia wurde eine Inschrift gefunden, in welcher eine Priesterin τῆς Χαμυναίας (ohne Demeter) vorkommt; Inschr. v. Olympia 485. Bei den Demeterinschriften daselbst 456. 473. 610 fehlt dagegen die Epiklesis. Vgl. o. Bd. IV S. 2727.

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band R (1980) S. 80
Bildergalerie im Original
Register R Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|R|80||Chamyne|[[REAutor]]|RE:Chamyne}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

Chamyne

Epiklese der Demeter. (L) S I; vgl. IV 2727,16ff.