RE:Caecilius 57

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
C. Hermianus, v. e. 3. Jh. n. Chr.
Band III,1 (1897) S. 1201
Bildergalerie im Original
Register III,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1201||Caecilius 57|[[REAutor]]|RE:Caecilius 57}}        

57) Caecil(ius) Hermianus, ὁ κράτ(ιστος), [δ]ουκ[η]νά[ριο]ς [ἐ]πὶ συμβουλίου (= consiliarius) τοῦ Σεβ[αστοῦ], προστάτης τῆς μ[η]τροπόλ(εως) (δὶς) νεωκόρ[ου] Ἀνκύρας (= patronus), Bull. hell. VII (1883) 16 nr. 3. Seine Nachkommen gehörten schon dem Senatorenstand an (die Inschrift nennt ihn πατέρα καὶ πάππον συνκ[λητ]ι[κῶν]). Aus der zweiten Hälfte des 3. Jhdts. n. Chr., wegen des δὶς νεωκόρου, das erst seit Valerian und Gallienus (253–268) vorkommt (Ramsay). Vgl. Mommsen St.-R. II³ 989.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903) S. 267 (EL)
Bildergalerie im Original
Register S I Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|267||Caecilius 57|[[REAutor]]|RE:Caecilius 57}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

57) Caecilius Hermianus. Er könnte der Hermianus sein, der in der metrischen Grabschrift seiner Tochter genannt ist als ἐν δήμοις ἄρχων ... ἐκ βασιλῆος [ἱ]ππικός, IGR III 1, 146 (aus Safranboli in Galatia; die zuerst bekannt gewordene Inschrift ist jetzt ebd. 179 ediert), womit seine localen Ämter gemeint wären. Vielleicht ist auch das Fragment IGR III 1, 205 (Ancyra) auf ihn zu beziehen.

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band R (1980) S. 72
Bildergalerie im Original
Register R Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|R|72||Caecilius 57|[[REAutor]]|RE:Caecilius 57}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

57) C. Hermianus, v. e. in der 2. H. des 3. Jh. n. Chr. (L ?) S I.