RE:Caecilius 115

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,1 (1897), Sp. 1233
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1233||Caecilius 115|[[REAutor]]|RE:Caecilius 115}}        

115) L. Ca[eciliu]s C. f. Ouf(entina) Secundus, praef(ectus) [fabr(um)] a co(n)s(ule), quattuorvir i(ure) d(icundo), pontif(ex) in Comum, wird mit seinem Sohne [Caeci]lius Secundus und seiner Tochter [Caeci]lia in einer Inschrift aus Comum genannt (Pais Additamenta ad CIL V 745). Mommsen bemerkt zu derselben, dass man ihn für den leiblichen Vater des jüngeren Plinius und seinen Sohn Secundus für diesen selbst halten könne. Vgl. o. Nr. 40.