RE:Ariarathes 9

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 820
Ariarathes IX. in der Wikipedia
Ariarathes IX. in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|820||Ariarathes 9|[[REAutor]]|RE:Ariarathes 9}}        

9) Ariarathes IX., Sohn Mithridats VI. vom Pontos, vielleicht eigentlich Arkathias genannt; doch ist dies zweifelhaft (vgl. Appian. Mithr. 15. 17f.). Sein Vater setzte ihn als achtjährigen Knaben zuerst nach der Ermordung A.s VII. unter Vormundschaft des Gordios auf den kappadokischen Thron, dann zum zweitenmal nach der Vertreibung und dem Tode A.s VIII. Bei den in Rom geführten Verhandlungen um den kappadokischen Thron gab er ihn für einen Sohn des A. V. aus. A. musste jedoch vor dem von den Kappadokern erwählten Ariobarzanes weichen, wurde aber zum drittenmal um das J. 90 v. Chr. und zum viertenmal nach dem Ausbruch des ersten mithridatischen Krieges (88 v. Chr.) von seinem Vater auf den Thron Kappadokiens gesetzt (Iust. XXXVIII 1, 10. 2, 5. Appian. Mithr. 10. 15). Er befehligte dann das Heer, welches Mithridat über den Hellespont nach Europa schickte, eroberte Thrakien und Makedonien und starb während des Feldzuges im J. 86 v. Chr. am Tisaion in Thessalien (Plut. Sulla 11. Appian. Mithr. 35. 41). Auf seinen Münzen, die nach dem Typus der mithridatischen geprägt sind, kommt noch sein dreizehntes Jahr vor. Er rechnet also die Jahre seiner Herrschaft vom Tode des A. VII. (100 v. Chr.). Einige seiner Münzen sind in dem von ihm eroberten makedonischen Amphipolis geschlagen (Reinach 351).