Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 461
Archias (Oikist) in der Wikipedia
Archias von Korinth in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|461||Archias 2|[[REAutor]]|RE:Archias 2}}        

2) Korinther, Sohn des Euagetos, Heraklide, und zwar der zehnte Nachkomme des Temenos, Gründer von Syrakus. Thukyd. VI 3. 2. Marmor Parium § 31. Theocrit. XXVIII 17. Skymnos v. 279. Athen. IV 167 d. Nach einer poetischen Erzählung soll A. Korinth verlassen haben, um den von ihm verschuldeten Tod seines Geliebten Aktaion zu sühnen. Später soll er in Syrakus durch seinen Liebling Telephos ermordet worden sein. Diod. frg. VIII 10. Plut. amat. narr. 2. Unter seinen Begleitern waren nach einer andern Erzählung besonders viele Teneaten. Strab. VIII 380. Vor der Abfahrt nach Syrakus soll er in Delphi das Orakel befragt haben; auch wird erzählt, dass er unterwegs dem Myskellos bei der Gründung Krotons behülflich war. Strab. VI 262. 269. Paus. V 7. 3. Schol. Aristoph. Ritt. 1091. Steph. Byz. s. Συράκουσαι.