Hauptmenü öffnen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1880
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1880||Ἀμπεχόνιον|[[REAutor]]|RE:Ἀμπεχόνιον}}        

Ἀμπεχόνιον, ein kleiner und leichter Mantel (Poll. VII 49. Moeris. Suid. Et. M. Et. Gud. Bekker Anecd. 388, 4), in einem Fragment im Et. M. von ἱμάτιον unterschieden. Ann. d. Inst. 1863, 235. Guhl und Koner Leben d. Griech. u. Röm.⁴ 192 ist ἀ. mit dem ἀπόπτυγμα verwechselt, s. Boehlau Quaestiones de re vestiaria 17, 1. Becker-Göll Charikl. III 225.

[Mau.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 71
Pauly-Wissowa S I, 0071.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|71||Ἀμπεχόνιον|[[REAutor]]|RE:Ἀμπεχόνιον}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 1880, 16 zum Art. Ἀμπεχόνιον:

Vgl. Th. Reinach Revue des ét. gr. XII 74 (Z. 11). 91. Aus der Bezeichnung γουνήκιον kann man schliessen, dass das Ἀ. auch von Männern getragen wurde; ausserdem ist die Farbe mit λευκόν angegeben. Augenscheinlich hat das Ἀ. der Χλανίς entsprochen; s. d.

Anmerkungen (Wikisource)

Vgl. Ἀμπεχόνη (LSJ mit S) und Ἀμπέχονον.