Hauptmenü öffnen
Euklid
EuklidIdealportrait, Kupferstich um 1750
[[Bild:|220px]]
Euklid von Alexandria, Εὐκλείδης, Euclides
* 4. Jh. v. Chr. in OFF
† 3. Jh. v. Chr. in OFF
griechischer Mathematiker, lebte um 300 v. Chr. in Alexandria
wurde bis in die Neuzeit mit Euklid von Megara gleichgesetzt
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118638955
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

Ausgaben der ElementeBearbeiten

  die Übersetzer sind fett hervorgehoben

15. Jh

  • [Punctus est cuius pars non est …] Einblattdruck (BSB-Ink R-13). Erhard RatdoltADB, Venedig [vor 25. Feb. 1482] [Latein, Doppelseite als Anzeige für Euklid-Ausgabe von 1482] MDZ München

16. Jh.

  • Das sibend / acht vnd neuont buoch / des hochberuembten Mathematici Euclidis Megarensis / in welchen der operationen vnnd regulen aller gemainer rechnung / vrsach grund vnd fundament / angezaigt wirt / zuo gefallen allen den / so die kunst der Rechnung liebhaben / durch Magistrum Johann Scheybl / der loeblichen vniuersitet zuo Tübingen des Euclidis vnd Arithmetic Ordinarien / auß dem latein ins teütsch gebracht / vnnd mit gemainen exemplen also illustrirt vnnd an tag geben / das sy ein yeder gemainer Rechner leichtlich verstehn / vnnd jme nutz machen kan. Augsburg 1555, im VD16 unter der Nummer E 4168, MDZ München = Google, ÖNB-ABO = Google
  • Die Sechs Erste Buecher Euclidis / Vom anfang oder grund der Geometrj. In welchen der rechte grund / nitt allain der Geometrj (versteh alles kunstlichen / gwisen / vnd vortailigen gebrauchs des Zirckels / Linials oder Richtscheittes vnd andrer werckzeüge / so zuo allerlaj abmessen dienstlich) sonder auch der fürnemsten stuck vnd vortail der Rechenkhunst / furgeschriben vnd dargethon ist. Auß Griechischer sprach in die Teütsch gebracht / aigenttlich erklaert / Auch mit verstentlichen Exempeln / gründlichen Figurn / vnd allerlaj den nutz für augen stellenden Anhaengen geziert […] Durch Wilhelm Holtzman / genant XylanderADB / von Augspurg. Joann Oporinus, Basel 1562, im VD16 unter der Nummer E 4169, MPIWG, MDZ München, MDZ München = Google

17. Jh.

  • Die Ersten Sechs Bücher Elementorum Euclidis, In welchen die Anfäng und Gründe der Geometria ordenlich gelehret / und gründtlich erwiesen werden / Mit sonderm Fleiß und Mühe auß Griechischer in unsere Hohe deutsche Sprach übergesetzet / und mit verständtlichen Exempeln in Linien und gemeinen Rational Zahlen / Auch mit Newen Figuren / auff das leichtest und aigentlichest erkläret: Alles zu sonderm Nutz den jenigen / so sich der Geometria / im Rechnen / Kriegßwesen / Feldtmässen / Bauen / und andern Künsten unnd Handtwerckern zugebrauchen haben […] Durch Simonem Marium Guntzenhusanum Franc. […]. Paulus Böhem, Onoltzbach 1610, im VD17 unter der Nummer 39:124547Q HAB Wolfenbüttel, e-rara.ch, MDZ München = Google
  • Die sechs ersten Bücher Euclidis, Deß Höchgelärten weitberümbten / Griechischen Philosophi und Mathematici: Von den anfängen und fundamenten der Geometriae. Dabey dann mancherley auß disen Büchern gezogene nutzbarkeiten angefüget seind: sampt den Speciebus inn Geometrischen figurn […] Per Demonstrationes Lineales. Auß H. Ioann Petersz Dou. Niderlandischen andern Edition verteutscht / Durch Sebastianum Curtium […]. Wilhelm Janß, Amsterdam 1618, im VD17 unter der Nummer 23:324614G SLUB Dresden, MPIWG, MDZ München, MDZ München = Google
  • Euclidis Elementa practica, Oder Außzug aller Problematum und Handarbeiten auß den 15. Büchern Euclidis. Allen und jeden / deß uhralten Geometrischen nutzlichen gebrauchs / deß Circkels Liebhabern zu gut in Teutsche Sprach dargegeben / Durch M. Luc. Brunn […]. Simon Halbmayer, Nürnberg 1625, im VD17 unter der Nummer 23:288981F, e-rara.ch, MDZ München = Google
  • Geometrischer Lust-Garten / Darinnen die edle und höchstnützliche schöne Kunst Geometria Aus den Euclide gepflantzet. Abgetheilet in 2. Bücher / deren das erste de Planis, das andere de Solidis […] von […] Tobias Beuteln. Tobias Riese, Leipzig 1660, im VD17 unter der Nummer 23:000528Q, SLUB Dresden, e-rara.ch
    • 2. Auflage. Joh. Christoph Tarnovius, Dresden / Leipzig 1672 MDZ München = Google
    • 3. Auflage. Joh. Christoph Tarnovius, Leipzig 1677 MPIWG
    • Neu Vermehrter und corrigirter / wie auch mit vielen auserlesenen schönen Quaestionibus Geometrischer Lust-Garten […]. 6. Auflage. J. C. Tarnovius, Leipzig 1703 Michigan
    • 7. Auflage. Joh. Christ. Tarnovii Erb., Leipzig 1729 Michigan
    • 8. Auflage. Joh. Christ. Tarnov, Leipzig 1737 Michigan
  • Apollonius Cattus, Oder / Kern der gantzen Geometriae In drey Theil / In dessen ersten Theil Euclidis Geometrische Demonstrationes erhoben / und zu ihren Objecto perfectionis angeführet werden; In dem / was Euclides in superficiebus & solidis vor demonstrationes weitläufftig vorstellet / dieselbige allhier concentriren / und gleichsam in einem compendio zusammen gefasset werden in denen allerlieb- und Sinnreichsten Conischen Sectionen / vor Zeiten von Apollonio Pergaeo mit schweren / aber lang hernach mit viel leichtern / deutlichern / und gewisseren demonstrationen herauß gegeben. Neben angehängten unterschiedenen Wegen die drey Conische Linien / als Parabolen, Hyperbolen und Ellipsin in plano zuverzeichnen / durch Benjamin Bramer […]. 3. Auflage. Johann Ingebrand, Cassel 1684, im VD17 unter der Nummer 23:277106R SLUB Dresden
  • Des Gantzen / In XV. Büchern bestehenden / Teutschen Euclidis Erstes Buch: Handelt Von den Rechtlinischen Figuren / Nemlich: Von denen Triangulis und Parallelogrammis […] Durch Heinrich Meißnern […]. Valentin Heintz [u. a.], Hamburg [1696?], im VD17 unter der Nummer 1:087954A ÖNB-ABO = Google
  • Samuel Reyhers […] In Teutscher Sprache vorgestellter Euclides, Dessen VI. erste Bücher auf sonderbahre Art / Mit Algebraischen Zeichen / also eingerichtet sind / daß man derselben Beweise auch in andern Sprachen gebrauchen kan. Benjamin Schiller, Kiel [u. a.] 1697, im VD17 unter der Nummer 39:145795D UC London

18. Jh.

  • Euclidis 15. Bücher Teutsch, Auf eine besondere kurtze Art, iedoch ausführlich abgehandelt, und so wohl in Linien, als durch Zahlen in specie das Zehende Buch, mit denen sonst schwer fallenden irrational-Größen, Linien, und Flächen, auf deutlichste definiret, erkläret und bewiesen, auch durchgehends alle 15. Bücher an statt der sonst gewöhnlichen obscuren Holtzschnitte mit erforderlichen Kupffer-Figuren, Benebst einer hierzu nöthig habenden rational- und irrational- auch binomischen Algebra versehen durch Christian Scheßlern. Dresden / Leipzig 1723, VD18 10243798, SLUB Dresden, MDZ München = Google
  • Specimen trigonometriae ad fortificatoriam applicatae, Oder Trigonometrische Berechnung Aller Linien und Winckel in der Vaubanischen ersten Bevestigungs-Manier […] Welcher Berechnung einige Propositiones aus Euclide wegen besserer Deutlichkeit nach Mathematischer Lehr-Art vorgetragen, vorhergehen […] aufgesetzt Von Adam Adolph Schöpfflein […]. Philipp Wilhelm Fuckert, Würzburg 1742, VD18 1454184X, MDZ München = Google
  • Euklids Elemente, funfzehn Bücher. Aus dem Griechischen übersetzt von Johann Friedrich Lorenz. Buchhandlung des Waysenhauses, Halle 1781, VD18 10243801, e-rara.ch, MDZ München = Google, Google
    Auszug aus Robert Simson’s Lateinischer und Englischer Uebersetzung der ersten sechs Bücher und des eilften und zwölften Buches der Elemente des Euklides … als ein Anhang zu der Lorenzischen deutschen Uebersetzung sämtlicher Elemente herausgegeben von Johann Andreas Matthias. Georg Christian Keil, Magdeburg 1799, VD18 10663940, e-rara.ch
  • Euclides Elemente, für den gegenwärtigen Zustand der Mathematik bearbeitet, erweitert und fortgesetzt von Johann Andreas Christian Michelsen. 1. Abtheilung. Carl Matzdorff, Berlin 1791 Google = Internet Archive
  • Euklids Elemente das erste bis zum sechsten, sammt dem eilften und zwoelften Buche. Aufs Neue aus dem Griechischen übersetzt von Johann Karl Friedrich HauffADB. Academische Buchhandlung, Marburg 1797, VD18 15344533-001, MDZ München = Google
    • 2. verbesserte und mit einer neuen Parallelentheorie vermehrte Auflage. Neue Academische Buchhandlung, Marburg 1807 Google = Internet Archive

19. Jh.

  • Die sechs ersten Bücher, nebst dem eilften und zwölften der Elemente des Euklids. Mit Verbesserung der Fehler, wodurch Theon und Andere diese Bücher entstellt haben, und den Elementen der ebenen und spährischen Trignonometrie. Von Robert Simson. Aus dem Englischen übersetzt von Mathias Reder. Herausgegeben von J. H. Joseph Niesert. Joseph Wesener, Paderborn 1806 MDZ München = Google
    • 2. Teil: Kritische Anmerkungen und Zusätze, sowohl über die Abweichungen dieser Auflage vom griechischen Texte und deren Ursachen, als auch über einige besondere gemetrische Lehren; nebst den Elementen der ebenen und sphärischen Trigonometrie. ÖNB-ABO = Google
    • Original: The Elements of Euclid, viz. The First Six Books, Together With the Eleventh and Twelfth. Glasgow 1751 Google
  • Euklids Elemente: Die ersten vier Bücher. K. k. Schulbücher-Versc[h]leiss, Wien 1808 ÖNB-ABO
  • Euklid’s Geometrie: oder die sechs ersten Bücher der Elemente nebst dem eilften und zwölften (= Euklid’s Elemente acht Bücher.). Aus dem Griechischen übersetzt von Johann Friedrich Lorenz nach der vierten Ausgabe sämmtlicher funfzehn Bücher der Elemente. Buchhandlung des Hallischen Waisenhauses, Halle / Berlin 1818 MDZ München, Google
    • … nach der fünften Ausgabe sämmtlicher funfzehn Bücher der Elemente. Halle 1825 MDZ München = Google, e-rara.ch
    • Euklid’s acht geometrische Bücher. Aus dem Griechischen übersetzt von Johann Friedrich Lorenz. Aufs neue herausgegeben mit einem Anhange von E. W. Hartwig. Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1860 Google
  • Die geometrischen Bücher der Elemente des Euclides; als Leitfaden zum Unterrichte in der Elementar-Geometrie, mit vielen Anmerkungen herausgegeben von Joh. Jos. Ign. Hoffmann. Florian Kupferberg, Mainz 1829 MDZ München, Google = Internet Archive
  • Die Planimetrie und Stereometrie des Euclides; oder die geometrischen Bücher der Elemente, zum öffentlichen und Privat-Gebrauche herausgegeben von Joh. Jos. Ign. Hoffmann. Florian Kupferberg, Mainz 1852 MDZ München, e-rara.ch
  • E. S. Unger: Die Geometrie des Euklid und das Wesen derselben, erläutert durch eine damit verbundene systematisch geordnete Sammlung von mehr als tausend geometrischen Aufgaben […] Ein Handbuch der Geometrie […]. Keysersche Buchhandlung, Erfurt 1833 e-rara.ch, Google = Internet Archive

weitereBearbeiten

  • Johann Christoph Schwab: Euklids Data, verbessert und vermehrt von Robert Simson, aus dem Englischen übersezt, und mit einer Sammlung geometrischer, nach der Analytischen Methode der Alten aufgelößter Probleme begleitet. Christoph Friderich Cotta, Stuttgart 1780, VD18 10062424, ULB Halle, ÖNB-ABO = Google, ULB Düsseldorf
 
Federzeichnung aus einer Handschrift des 15. Jh.: Geometria … Vnder yrem schilte der beste Euclides waß.

SekundärliteraturBearbeiten

AufsätzeBearbeiten

  • Johann Josef Ignaz von HoffmannADB: Der 28. Satz des XI. Buchs der Elemente des Euclides. Einladungsschrift. M. J. Wailandt, Aschaffenburg 1817 MDZ München
  • Joh. Jos. Ign. Hoffmann: Anmerkungen zu den geometrischen Büchern der Elemente des Euclides … mit einem Anhange von der Berechnung der Figuren und Körper versehen. Florian Kupferberg, Mainz 1832 e-rara.ch
  • Emil Wilde: Über die Optik der Griechen. In: [Einladung] Zu der öffentlichen Prüfung der Zöglinge des Berlinischen Gymnasiums zum grauen Kloster […]. Berlin 1832, S. 16–20 Google
  • Emil Wilde: Geschichte der Optik, vom Ursprunge dieser Wissenschaft bis auf die gegenwärtige Zeit 1. Teil. Rücker und Püchler, Berlin 1838, S. 10–31 Google
  • Moritz Cantor: Euclid und sein Jahrhundert. Mathematisch-historische Skizze, in: Zeitschrift für Mathematik und Physik. Band 12 (1867), Seite 1–72 (Suppl.) Quellen, UB Heidelberg
  • L. Maier: Proklos über die Petita und Axiomata bei Euklid. In: Programm des königlichen Gymnasiums in Tübingen zum Schlusse des Schuljahrs 1874–1875. Tübingen 1875 Google = Internet Archive
  • Hermann Weißenborn: Die Übersetzungen des Euklid durch Campano und Zamberti. Eine mathematisch-historische Studie. H. W. Schmidt, Halle 1882 ULB Halle, e-rara.ch

WeblinksBearbeiten

  • Else Förster: Euklid. In: Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte. Bd. VI (1970), Sp. 256–266 RDK Labor