BLKÖ:Herz, Daniel

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Herz, Henri
Band: 8 (1862), ab Seite: 408. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Daniel Herz in der Wikipedia
Daniel Herz in Wikidata
GND-Eintrag: 130640034, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Herz, Daniel|8|408|}}

Außer diesen Personen des Namens Herz sind noch einige andere anzuführen, und zwar:

Daniel Herz, aus Wilten im Unterinnthale Tirols gebürtig (gest. 5. Juni 1678), war ein berühmter Orgelbauer, Zeitgenosse und Freund des noch berühmteren Geigenmachers Jacob Stainer aus Absam. Daniel’s Orgeln erregten Bewunderung im In- und Auslande. Sein Grabstein auf dem Gottesacker zu Wilten weist die treffende Inschrift: „Hier liegt mein Leib und der ist todt, Meine Werke leben und loben Gott“. [Staffler (Johann Jakob), Das deutsche Tirol und Vorarlberg, topographisch mit geschichtlichen Bemerkungen (Innsbruck 1847, Fel. Rauch, 8°.) Bd. I, S. 493.] –