ADB:Semler, Gebhard Levin

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Semler, Gebhard Levin“ von l. u. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 33 (1891), S. 698, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Semler,_Gebhard_Levin&oldid=- (Version vom 26. Januar 2020, 10:20 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Semler, Christoph
Band 33 (1891), S. 698 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2010, suchen)
GND-Nummer 104115866
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|33|698|698|Semler, Gebhard Levin|l. u.|ADB:Semler, Gebhard Levin}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=104115866}}    

Semler: Gebhard Levin S, seit dem Jahre 1698 Pastor zu Cabelitz und später Inspector und Pastor zu Groß-Mangelsdorf im Herzogthum Magdeburg, wo er im Jahre 1737 starb, ist der Dichter des geistlichen Liedes: „Ich komme selbst zu dir, du meine Schöne“; es enthält dieses Lied eine Antwort auf das Lied eines unbekannten Verfassers: „O Jesu, komm zu mir, mein rechtes Leben.“ Beide hat Freylinghausen in den ersten Theil seines Gesangbuches 1704 (Nr. 354 und 355) aufgenommen.

Kirchner, kurzgefaßte Nachricht, S. 46. – Fischer, Kirchenliederlexikon, 2. Hälfte, S. 180 und S. 475.