ADB:Roßhirt, Anton Joseph

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Roßhirt, Anton Joseph“ von Franz Heinrich Reusch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 29 (1889), S. 259, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Ro%C3%9Fhirt,_Anton_Joseph&oldid=- (Version vom 10. August 2020, 02:43 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Rösser, Columbanus
Band 29 (1889), S. 259 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juni 2009, suchen)
GND-Nummer 123165172
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|29|259|259|Roßhirt, Anton Joseph|Franz Heinrich Reusch|ADB:Roßhirt, Anton Joseph}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=123165172}}    

Roßhirt: Anton Joseph R., katholischer Theologe, geboren zu Sulzfeld a. M. am 22. Juli 1746, † zu Würzburg am 15. März 1795. Er trat 1765 in das Seminar zu Würzburg, wurde 1770 Priester und, nachdem er einige Jahre in der Seelsorge thätig gewesen, in Würzburg 1776 Lehrer am Gymnasium, 1777 Subregens im Seminar, 1779 Professor der Moral, 1788 auch Kanonikus. Er veröffentlichte außer einer kleinen Schrift „Ueber den Beruf zum geistlichen Stande“ 1787, „Institutiones theologiae moralis“ 1789, worin er sich der Form nach an J. Fr. Buddeus anlehnt und wodurch er das bis dahin bei den Vorlesungen zu Grunde gelegte Compendium des Jesuiten E. Voit ersetzen wollte.

Ruland, Series Prof. Wirceb.J. B. Schwab, Franz Berg, 1869, S. 125, 129, 273.