ADB:Brosius, Johannes Thomas

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Brosii, Johannes Thomas“ von Wilhelm Crecelius, Richard Pick in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 365, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Brosius,_Johannes_Thomas&oldid=- (Version vom 30. November 2020, 21:04 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 3 (1876), S. 365 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 123059941
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|365|365|Brosii, Johannes Thomas|Wilhelm Crecelius, Richard Pick|ADB:Brosius, Johannes Thomas}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=123059941}}    

Brosius:[1] Johannes Thomas B., I. U. D., jülich-bergischer Geheimer Rath und Vicekanzler unter Kurfürst Johann Wilhelm, schrieb im Gegensatz zu W. Teschenmacher vom römisch-katholischen Standpunkt aus Annalen von Jülich und Berg, welche sein Schwiegersohn Adam Michael Mappius herausgab: „Juliae Montiumque Comitum, Marchionum et Ducum Annalium – Tomus I–III.“ Col. Agripp. 1731 Fol.

[Zusätze und Berichtigungen]

  1. S. 365. Z. 27 v. o.: Der Verfasser der von Mappius herausgegebenen „Annales“ hieß Brosii (nicht Brosius), wie aus den „Dedicationes“ zu Band I, II und III dieser Annalen hervorgeht. – Eigentlicher Verfasser derselben ist übrigens Johann Büchels, kurpfälzischer Bibliothekar zu Heidelberg (geb. 1659 zu Linnich, † am 29. September 1738 zu Heidelberg). Vgl. Kremer, Akademische Beiträge zur Gülch- und Bergischen Geschichte I, Einleitung. [Bd. 18, S. 794]