Hauptmenü öffnen

Topographia Superioris Saxoniae: Tennstat

Topographia Germaniae
Tennstat (heute: Bad Tennstedt)
<<<Vorheriger
Taucha
Nächster>>>
Tennenberg
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 180.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Bad Tennstedt in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[180]
Tennstat / Dennstat / Tenstad.

Bey den Wässerlein Seltenlein / vnd Schambach. vn nicht sonders weit von der Vnstrut / zwischen den Aemptern Thambrucken / vnd Weissen See / in Thüringen gelegen / vnd den Herren Churfürsten zu Sachsen / zur Herrschafft Saltza / gehörig. Man rechnet von hinnen 3. Meylen nach Erfurt. Soll den Nahmen von den Tannenbäumen haben / deren es vor Zeiten viel da herumb geben. Hat einen guten fruchtbaren Boden / danach Färberröthe wächst; vnnd bey der Statt ein Wäldlein gegen Abend / so Bruchborn / von vielen Abgründen / oder Löchern / so da in dem zerklobnen / oder zerspaltenen Erdreich gesehen werden / genant wird; auß welchen das Wasser häuffig herfür kompt / vnd nicht allein Mühl-Räder treibet / sondern auch vmb die Gassen der Statt lauffet. Vnd dieses soll die Statt seyn / von welcher man etwan gesagt / daß sie dem Churfürsten zu Sachsen / mit seiner Hoffstatt / wann er allhie durchreyse / pflege den Tisch zu decken / vnnd zu bereiten / vnnd ihne mit frischen / oder new gebacknen Fladen / oder Kuchen / ehrlich zu empfahen; wie hievon beym Dressero zu lesen p. 562. Aber / in dem jetzigen Krieg / ist dieser höfflichen Statt / von den Keyserisch-Pappenheimischen / im Herbst deß 1632. vnhöfflich gedanckt worden: wie dann / wie sie allhie / mit außplündern / dreyen Burgermeistern gehauset / der Ander Theyl deß Theatri Europaei fol. 622. b. zu lesen ist. Vnd damaln hielte es Chur-Sachsen mit Schweden. Aber nach den Pragerischen Friedens-Schluß / war der Herr Churfürst biß daher beständig auff der Keyserischen seyten; vnnd gleichwol so kamen Anno 1641. in dem Herbst 400. Keyserische Reuter in Tennstatt / vnd plünderten die Statt / so viel darinnen vorhanden / vnd zu finden war; wie in tomo 4. Theatri Europ. fol. 633. a. stehet. In der Meißnischen Clag-Schrifft wird Dennstäd vnder die jenige Städte gesetzt / deren Gottes- Rahts- Bürger- oder gemeiner Statthäuser nicht mehr vorhanden seyn.

[T54]
Tenstatt (Merian).jpg