Hauptmenü öffnen
Topographia Germaniae
Dama (heute: Dahlen)
<<<Vorheriger
Dahlen
Nächster>>>
Delitsch
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 39.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Dahme/Mark in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[39]
Dama / Dam.

Wird vnder die Aempter / vnnd Stätte / als Güterbock / Querfurt / vnnd Burck / oder Borck / gesetzt / welche Anno 1635. vermög deß Pragerischen Frieden-Schlusses / vom Ertzstifft Magdeburg / erblich an Chur-Sachsen kommen; vnd Ihrer Churfürst. Gn. auch / in den jetzigen General-Friedens-Tractaten / bestättiget worden seyn. Ioha. Pomarius schreibet / daß / vnder dem 38. Ertzbischoff Gunthero, der An. 1444. gestorben / das Land zur Dame / Anno 1405. dem Stifft Magdeburg anheimbs gefallen seye.