Hauptmenü öffnen

Topographia Superioris Saxoniae: Bitterfeld

Topographia Germaniae
Bitterfeld
<<<Vorheriger
Bischoffswerda
Nächster>>>
Blanckenhain
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 31.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Bitterfeld in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[31]
Bitterfeld.

Ein Stättlein in Meissen / vnd dem Leipzigischen Craisse 4. kleine Meyl von Hall in Sachsen / vnd 4. grosse Meyl von Wittenberg / vnd zwischen selbigen Stätten / so vor diesem denen von Anhalt gehört hat; aber Anno 1276. vom Landgraff Friederichen zu Thüringen/ Marggraven in Meissen / ihnen genommen worden / weilen sie es / im Krieg mit Bischoff Erichen von Magdeburg / hielten / wie Calvisius in opere Chronologico, auß Fabricio, schreibet. Ist ein kleines Stättlein an der Mulda / in welche daselbst ein anders Wasser kompt/ vnnd an den Gräntzen deß Ertzstiffts Magdeburg gelegen. Hat einen Superintendenten.