Topographia Sueviae: Weisenau

Topographia Germaniae
Weisenau (heute: Weißenau)
<<<Vorheriger
Weinsperg
Nächster>>>
Weissenhorn
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 215.
bei Ravensburg
Wikisource-logo.png Ravensburg in Wikisource
Wikipedia-logo.png Kloster Weißenau in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[215]
Weisenau / oder Minderau /

Augia Alba, oder Minor genandt / ein Closter / am Wasser Schuß / vnnd nahend der Statt Ravenspurg gelegen / so Praemonstratenser Ordens / vnd das Anno 990. Gebizo von Wissenburg / ein gar reicher Ritter / vnd seine Schwester Loicardis, deß Henrici von Asenhausen Ehefraw / gestifftet haben. Gebvvilerus vermeynt / es seye dieser Gebizo ein Graf von Habspurg gewesen. Es waren da Anfangs Pröbste / hernach Aebbte. Crusius nennt den ersten Probst Hermannum. so Anno 1175. gestorben seye. Wird aber entweder in dieser / oder in der obern Jarzahl / (die er gleichwol an zweyen Orten setzet) bey jhme ein Irrthumb seyn; oder es hat solches Closter / so erstlich für Eremiten gestifftet worden / seine Pröbste gehabt. Der vierdte Probst Vlricus von Thaun / (deß Geschlechts der Truchsessen von Waldburg / seye / sagt er / Anno 1183. erwöhlet worden. Es solle dieses Closter / heutigs Tags / keine Dorffschaften / vnd Vnterthanen / zu Collectiren / aber schöne Gefäll von Frucht / vnd Wein haben. Sein Reichs-Anschlag ist 2 zu Roß / vnd 14. zu Fuß / oder Monatlich 80. Gulden. D. Wilhelm Beckers sagt / seye Anno 1567. auff sechs Jahr lang / vmb ein drittheil zu Wormbs moderirt worden. Sihe die continuationem Itinerarii Germaniae, cap. 1. vnd daselbst / wie die Stände deß Reichs angelegt seyn. Die Gebür zum Cammergericht bei Speyer ist jährlich 100. Gulden / nach dem erhöchten Anschlag. Der Zeit ist allhie Abbt Herr Hanß Christoff Hertle / in dem 71. Jahr seines Alters / so sich Anno 1652. in dem Bollerbad befunden / vnd ein Außschreibender Praelat in diesem Craise ist.