Topographia Sueviae: Fuhrfelden

Topographia Germaniae
Fuhrfelden (heute: Fürfeld)
<<<Vorheriger
Fultenbach
Nächster>>>
Fürstenberg
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 73.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Fürfeld (Bad Rappenau) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[73]
Fuhrfelden /

Gehöret dem vornehmen Adelichen Geschlecht von Gemmingen zu / vnd ligt im Craichgöw / welches Land fast viereckicht / vnd gegen Mitternacht / vnd Morgen den Necker hat; Von dem winterlichen Auffgang / vnnd Mittag / fast biß nach Pfortzheim / mit dem Würtenberger Land allenthalben vmbgeben wird: Vnd dann von Pfortzheim fast biß an den Rhein gegen Abend / vnd dem Gestad / so gegen Speyer vber ist / gehen thut.