Hauptmenü öffnen
Topographia Germaniae
Welda (heute: Weelde)
<<<Vorheriger
Waueren
Nächster>>>
Weert
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 77.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png nl:Weelde in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[77] Welda / ein Marcktfleck in Brabant / welcher vor diesem wohl gebauet gewesen / aber wegen der Krieg / sonderlich nach der Brunst / und Plünderung / Anno 1590. durch die Besatzung zu Bergen op Soom geschehen / schier umb die Helffte abgenommen hat. Es werden die Inwohner allhie / wegen deß Lagers / und leichten Speisen / gar alt / also daß im Jahr 1609. theils das 94. theils das 104. theils mehrere Jahr ihres Alters gezehlet haben; wie Gramaye in Antverpiae Antiquitatibus cap. 12. bezeuget.