Topographia Circuli Burgundici: Swarteschluyß

Topographia Germaniae
Swarteschluyß
<<<Vorheriger
Steinwick
Nächster>>>
Swoll
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 108.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Nach Wikipedia-Artikel suchen
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[108] Swarteschluyß / oder Swarte-Sluys / nicht weit von Meppel / und 1. Meil von Hasselt / nahend der SuyderSee und in OverIssel gelegen: so eine Vestung oder gewaltige Schantz seyn solle. Allhie setzen sich die Reisenden / so nach Amsterdam / dahin man von dar 18. Meilen rechnet / wollen / gemeinlich auffs Wasser / und fahren über die gedachte SuyderSee.