Hauptmenü öffnen

Topographia Circuli Burgundici: Roche-fort

Topographia Germaniae
Roche-fort (heute: Rochefort-sur-Nenon)
<<<Vorheriger
Rive
Nächster>>>
Ruffey
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 279.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Nach Wikipedia-Artikel suchen
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[279] Roche-fort, Rupes-fortis, und vom Cognato Rochafortis genant / ist ein Stättlein nicht weit von Dole, und an dem Fluß Dub / gelegen / so die Frantzosen Anno 1479. den 1. Maij / mit Accord eingenommen; in dem nechsten Krieg aber dieselbe / umb solches Stättlein / Anno 1640. die Ernd verderbt haben. Es ist auch noch ein anders Roche im Lande / so Roche Joan, oder Rupes Joannis, nach seinem Erbawer / wie Merula sagt / zugenant wird.