Hauptmenü öffnen

Topographia Circuli Burgundici: Helmont

Topographia Germaniae
Helmont (heute: Helmond)
<<<Vorheriger
Hanaut
Nächster>>>
Herrntal
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 55.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Helmond in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[55] Helmont / ligt / sampt Pelland / in Kempen / oder Campania Brabantica, wie Divaeus sagt / drey Meilen von Eindoven / an dem Flüßlein Ade. Hat ein schönes Schloß. Anno 1587. bekamen die Holländer diesen Ort. Anno 1602. den 16. Julii / ist Printz Moritz von Uranien / mit seinem gantzen Kriegsheer / durch dieses Stättlein gezogen.