Topographia Braunschweig Lüneburg: Brunstein

Topographia Germaniae
Brunstein
<<<Vorheriger
Brunsrode
Nächster>>>
Buhmans-Höhle
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 63.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Langenholtensen in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[T13]
Brunstein. (Merian).jpg
[63]
Brunstein.

Ist ein Fürstl. Braunschweig- Lünenburg- Calenbergisch Ampthauß / vnweit von der Statt Northeimb / an dem Vor-Hartz / gegen Morgen / vff einer Höhe gelegen / soll von Herrn Hertzog Bruno, zu Braunschweig vnd Lüneburg / erbawet / vnd nach Ihme genennet seyn / hat benebenst zimblichen Ackerbaw / vnd Viehezucht / schöne Fischerey / so wol an herrlichen Teichen / als dem gegen Mittag vff die Statt Northeim vorbey gehendem ForellenWasser / die Rühme genant.