Topographia Braunschweig Lüneburg: Brackenberg

Topographia Germaniae
Brackenberg (heute: Brackenburg)
<<<Vorheriger
Bornumhausen
Nächster>>>
Braunschweig
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 57.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Burgruine Brackenburg in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[57]
Brackenberg.

Furstlich Calenbergisch Ampt / zwischen Göttingen vnd Münden gelegen; Im Jahr Christi 1353. hat Hertzog Ernst von Göttingen das Schloß Brackenberg / welches Er Anno 1304. bey Lebzeiten seines Herrn Vattern angefangen / vollendet vnd ergrössert / aber nunmehr ist das Gebäu in Abgang kommen.