Topographia Braunschweig Lüneburg: Bornumhausen

Topographia Germaniae
Bornumhausen (heute: Bornhausen)
<<<Vorheriger
Bodenwerder
Nächster>>>
Brackenberg
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 57.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Bornhausen in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[T13]
Bornumhausen (Merian).jpg
[57]
Bornumhausen.

Dieser Adeliche Sitz ist im Fürstenthumb Braunschweig Wolffenbüttel / am Hartze / nahe der Statt Seesen / an einem schönen frischen Bache / die Schieltaw genant / gelegen. Es hat auch allda einen zimblichen guten Kornboden. Anno 1622. hat Henning von Steinberg seel. ein newes steinern Wohnhauß daselbst auffbawen lassen / Weil aber der Krieg bald darauff eingefallen / ist dasselbe nicht gäntzlich außgeführet / sondern auch der durchgehenden Landstrassen halber / das anligendes Dorff / nebst gerührtem Hause / vieler Einquartierung halber sehr devastiret worden.