Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Raudnitz

Topographia Germaniae
Raudnitz (heute: Roudnice nad Labem)
<<<Vorheriger
Rakownicz
Nächster>>>
Reinhertz
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 71.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Roudnice nad Labem in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[71]
Raudnitz.

Eine Stadt an der Elb / nahend Budin / Libochowitz / Hasenberg und dem Closter Doxon / zwischen Melnick und Leutmeritz / gelegen. Anno 1421. zog Zischka / mit seinen Thaboriten / auff erlangten Paß / durch diese Stadt / ohne Schaden / ausser / daß seine Leute das Closter / samt der Probstey / anzündeten / daß es in Grund verdorben ist. Anno 1432. hat die Elb allhie grossen Schaden gethan. Anno 1466. ließ König Görg in Böheim / die Stadt Raudnitz / deß Herrn Zdenco von Sternberg / mit Sturm erobern / verbrennen und schleiffen; wie in der Histori vom Hussiten Krieg stehet. Boregk in der Böhmischen Chronik schreibet am 553. Blat also: Raudnitz / Stadt und Schloß / Zdenco von Sternberg gehörig / so König Georgio, wegen der Religion / zuwider / ward von den Königlichen belägert / das Schloß mit Gewalt erobert / und die Stadt angezündet. Anno 1631. den 29. Octobris, ward diese Stadt von den Chur-Sächsischen erobert und außgeplündert. Es musten auch die reichen Jüden allda wol schwitzen. War sonsten / wie geschrieben worden / gantz Päpstisch. Anno 1639. bekam der Schwedische Feld-Marschall / Johann Banner / diesen Ort in seine Gewalt / der aber das folgende Jahr wieder Königlich Böhmisch ward. Anno 1645. kam diese Stadt abermals in der Schweden Hände / welche damaln das Closter Dutzau plünderten / so / sonder Zweiffel / das obgedachte Closter Doxon seyn wird.